Pressemitteilungen

17.11.2017 | Allen & Overy | Mitteilung der Pressestelle
Allen & Overy berät alstria bei erfolgreicher Emission einer Unternehmensanleihe über 350 Millionen Euro sowie gleichzeitigem Tender Offer für bestehende Anleihen

Frankfurt am Main, 17. November 2017. Allen & Overy LLP hat die alstria office REIT-AG („alstria“) bei der erfolgreichen Emission einer unbesicherten, festverzinslichen Unternehmensanleihe mit einem Nennbetrag von 350 Millionen Euro sowie bei dem gleichzeitigen Tender Offer für die beiden bestehenden Anleihen der alstria beraten. Der Emissionserlös der Neuemission dient dem teilweisen Rückkauf der bestehenden Unternehmensanleihen.

Die Anleihe mit einem Kupon von 1,50% und einer Laufzeit von rund 10 Jahren wurde mit einer Stückelung von 100.000 Euro begeben und an der Luxemburger Wertpapierbörse zum Handel am geregelten Markt zugelassen. Im Zusammenhang mit der Ausgabe der neuen Anleihe hat alstria die Inhaber ihrer bestehenden 500-Millionen-Euro-Anleihe mit Fälligkeit im Jahr 2021 und ihrer 500-Millionen-Anleihe mit Fälligkeit im Jahr 2023 eingeladen, diese zum Rückkauf gegen Barzahlung anzubieten. Die bestehenden Anleihen wurden von alstria in einem Gesamtbetrag von circa 348 Millionen Euro zurückgekauft.

Die neue Anleihe und der erfolgte teilweise Rückka,uf der bestehenden Anleihen haben einen deutlich positiven Effekt auf die Restlaufzeit der Finanzverbindlichkeiten der alstria und wirken sich positiv auf die weitere Diversifikation des Fälligkeitenprofils aus. Das Refinanzierungsrisiko werde dadurch reduziert, so das Unternehmen.

Die Transaktion wurde von UBS Limited und BNP Paribas als Joint Bookrunners der Anleihenemission sowie Dealer Manager des Tender Offers begleitet.

Allen & Overy berät alstria regelmäßig, u.a. bei den beiden erfolgreichen Emissionen der nun teilweise zurückgekauften Anleihen aus den Jahren 2015 und 2016.

Das Allen & Overy-Team für alstria bestand aus den Partnern Christoph Enderstein (Federführung, International Capital Markets, Frankfurt) und Dr. Hans Diekmann (Corporate, Düsseldorf) sowie den Associates Dr. Ivan Zlatanov (International Capital Markets, Frankfurt) und Dr. Andreas Wöller (Corporate, Düsseldorf).

In-house wurde die Emittentin von Carina Jung (Head of Legal) beraten.

Das Debt Capital Markets-Team um den Frankfurter Partner Christoph Enderstein berät sowohl Emittenten als auch emissionsbegleitende Banken im Zusammenhang mit nationalen und internationalen Kapitalmarkttransaktionen, vor allem zu Anleihen, Pfandbriefen, verbrieften Derivaten, strukturierten Wertpapieren, Hybridinstrumenten, Schuldscheinen, Namensschuldverschreibungen und Emissionsprogrammen sowie den damit zusammenhängenden aufsichtsrechtlichen Fragestellungen.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren