Pressemitteilungen

01.02.2018 | Ashurst | Mitteilung der Pressestelle
Ashurst berät Banken bei 350 Millionen Euro-Finanzierung für Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer

München, 31. Januar 2018 --- Ashurst hat die UniCredit Bank AG (Unicredit) als Mandated Lead Arranger und Documentation Agent eines Bankenkonsortiums bei der Vereinbarung einer syndizierten Kreditlinie in Höhe von 350 Millionen Euro mit der Koenig & Bauer AG beraten. Der börsennotierte Druckmaschinenhersteller debütierte mit der Finanzierung am syndizierten Kreditmarkt.

Neben einer Avalkreditlinie von 200 Millionen Euro umfasst die Konsortialfinanzierung eine revolvierende Kreditlinie in Höhe von 150 Millionen Euro, die optional um 50 Millionen Euro erhöht werden kann. Die Kreditlinien haben eine Laufzeit von fünf Jahren mit zwei Verlängerungsoptionen um jeweils ein Jahr bis zum Dezember 2024. Dem finanzierenden Konsortium gehören neben Unicredit die Bayerische Landesbank, Deutsche Bank AG, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, LBBW, BNP Paribas und DZ Bank an.

Das Ashurst-Team stand unter der Federführung von Partner Dr. Bernd Egbers und Counsel Carsten Endres. Sie wurden unterstützt von Transaction Managerin Anna Caterina Zoth (alle Finance, München).

Koenig & Bauer hatte Allen & Overy mit Partner Thomas Neubaum und Counsel Dr. Mark Hallett mandatiert.

Ashursts deutsche Bank- und Finanzrechtspraxis begleitet sowohl Banken als auch alternative Kreditgeber, Private-Equity-Firmen und Unternehmen bei inländischen und grenzüberschreitenden Akquisitions-, Immobilien-, Asset-, Infrastruktur-/Projektfinanzierungen sowie bei finanziellen Restrukturierungen und der Vergabe von Unternehmenskrediten.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren