Pressemitteilungen

19.01.2018 | Ashurst | Mitteilung der Pressestelle
Ashurst berät NATIXIS bei der Finanzierung des Erwerbs des Schicklerhauses in Berlin durch Signa Gruppe

Frankfurt am Main, 19. Januar 2018 --- Ashurst hat die NATIXIS Pfandbriefbank AG (NATIXIS) bei der Finanzierung des Erwerbs des Schicklerhauses in Berlin-Mitte durch die österreichische SIGNA Gruppe beraten. Verkäufer des im Straßenkarree Schickler-, Litten,- und Voltairestraße gelegenen Bürogebäudekomplexes ist Tristan Capital Partners.

Über den Kaufpreis und das Finanzierungsvolumen haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das Ashurst-Team stand unter der Federführung von Finance-Partner Derk Opitz. Zum Steuerrecht beriet Partner Dr. Martin Bünning, zum Immobilienrecht Partner Dr. Hendrik Theismann. Es unterstützten die Associates Annabelle Sachs, Emilie Veyran-Müller, André Schaumburg (alle Finance), Carina Park (Steuerrecht) sowie Senior Associate Michael Mehler (Immobilienrecht, alle Frankfurt).

Ashurst begleitet NATIXIS regelmäßig im Zusammenhang mit Immobilienfinanzierungen.

NATIXIS ist eine Tochtergesellschaft der NATIXIS S.A., dem internationalen Unternehmens-, Asset-Management-, Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbereich der Groupe BPCE, der zweitgrößten Bankengruppe in Frankreich. NATIXIS begibt Hypothekenpfandbriefe zur Refinanzierung ihres gewerblichen Immobilienkreditgeschäfts.

Ashursts deutsche Bank- und Finanzrechtspraxis begleitet sowohl Banken als auch alternative Kreditgeber, Private-Equity-Firmen und Unternehmen bei inländischen und grenzüberschreitenden Akquisitions-, Immobilien-, Asset-, Infrastruktur-/Projektfinanzierungen sowie bei finanziellen Restrukturierungen und der Vergabe von Unternehmenskrediten.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren