Pressemitteilungen

24.11.2017 | Ashurst | Mitteilung der Pressestelle
Ashurst berät Societe Generale bei der Finanzierung des Erwerbs von 2.600 Wohn- und 110 Gewerbeeinheiten durch Velero Partners

Frankfurt am Main, 23. November 2017 --- Ashurst hat die Societe Generale bei der Finanzierung des Erwerbs von 2.600 Wohn- und 110 Gewerbeeinheiten durch den Immobilieninvestor Velero Partners beraten. Das Portfolio hat eine Gesamtgröße von 173.000 Quadratmetern und generiert eine jährliche Nettokaltmiete von 9,2 Mio. Euro. Die Objekte befinden sich im Wesentlichen in den NRW-Städten Essen, Duisburg, Gelsenkirchen und Bochum.

Über die Identität der Verkäufer, das Finanzierungsvolumen und den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Das Ashurst-Team stand unter der Federführung von Finance-Partner Derk Opitz (Frankfurt) und Finance-Counsel Christiane Bestgen (München). Außerdem berieten die Partner Dr. Hendrik Theismann (Immobilienrecht) und Jan Krekeler (Corporate) sowie die Associates Dr. Jan Ulrich Heinemann und Emilie Veyran-Müller, Transaction Managerin Anna Jevsejeva (alle Finance), Senior Associate Michael Mehler (Immobilienrecht), Associate Anna-Maria Krekeler (Corporate) und Associate Carina Park (Steuerrecht, alle Frankfurt)

Societe Generale und Ashurst setzen mit dieser Transaktion ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Die Kanzlei hatte die Bank zuletzt im Juli 2016 bei der Finanzierung des Erwerbs des Alten- und Pflegeheim-Portfolios 'Panacea' durch die französische Vermögensverwaltungsgesellschaft Primonial REIM begleitet. Der Erwerb der 68 Alten- und Pflegeheime zählt zu den größten Immobilientransaktionen des Jahres 2016.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren