Pressemitteilungen

07.12.2017 | Ashurst | Mitteilung der Pressestelle
Ashurst berät Warburg-HIH Invest beim Erwerb des Wohnprojektes "urban view" in Heidelberg

Frankfurt am Main, 5. Dezember 2017 --- Ashurst hat die Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH (Warburg-HIH Invest) beim Erwerb des Wohnprojektes "urban view" in der Heidelberger Bahnstadt beraten. Der in Hamburg ansässige Immobilien-Investment-Manager erwarb das Projekt im Rahmen eines Asset Deals für einen offenen Spezial-AIF eines institutionellen Investors. Verkäufer ist LBBW Immobilien Development.

Das in der Bahnstadt entstehende Quartier besteht aus fünf Mehrfamilienhäusern mit 79 Mietwohnungen und insgesamt 7.700 Quadratmetern Mietfläche sowie 82 Tiefgaragen- und 198 Fahrradstellplätzen. Die Fertigstellung ist für das 2. Quartal 2019 geplant. In der Bahnstadt hat die LBBW bereits die Wohnprojekte "urban green" und "urban element" realisiert.

Das Ashurst-Team stand unter der Federführung von Immobilienrechtspartnerin Dr. Liane Muschter. Sie wurde von Associate Sven Nickel und Paralegal Anja Stötzel (beide Immobilienrecht) unterstützt. Außerdem berieten Partner Dr. Martin Bünning und Associate Carina Park zum Steuerrecht (alle Frankfurt).

Die Verkäufer wurden von Henkel Rechtsanwälte aus Mannheim unter der Federführung von Dr. Holger Henkel und Rechtsanwalt David Wöhler beraten. Die langjährige Ashurst-Mandantin Warburg-HIH Invest bietet als Immobilien-Investment-Manager das gesamte Spektrum an nationalen und internationalen Immobilien-Investments für institutionelle Investoren an.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren