Pressemitteilungen

25.08.2017 | Ashurst | Mitteilung der Pressestelle
Ashurst verstärkt Finance-Praxis mit Verbriefungsspezialist von Baker McKenzie

Frankfurt am Main, 25. August 2017 --- Ashurst verstärkt ihre internationale Finanzierungspraxis mit dem erfahrenen Partner und Verbriefungspezialisten Dr. Martin Kaiser, LL.M. (44), der sich dem Frankfurter Büro der Kanzlei anschließen wird. Martin Kaiser wechselt von Baker McKenzie, wo er seit 2004 tätig war, zuletzt als Leiter der Banking & Finance-Praxisgruppe in Deutschland und Österreich. Bei Ashurst wird er das bestehende Securities & Derivatives-Team (SDG) um die Partner Dr. Tobias Krug und Dr. Detmar Loff ergänzen. Mit Martin Kaiser wechseln die Associates Dr. Sahra Demirbilek und Stephan Lehnen (LL.M.) zu Ashurst.

Martin Kaiser berät Banken und Unternehmen zum Bank- und Finanzierungsrecht, vor allem im Zusammenhang mit Verbriefungstransaktionen. Der Fokus seiner Beratungstätigkeit liegt dabei auf der Verbriefung von Automobildarlehen und Handelsforderungen.

Dr. Tobias Krug, Managing Partner der deutschen Ashurst-Büros in Frankfurt und München und Leiter des deutschen SDG-Teams, erklärte:

"Wir freuen uns sehr, einen so erfahrenen und anerkannten Partner wie Martin Kaiser, gemeinsam mit seinem Team, gewonnen zu haben. Mit dem Neuzugang sind wir nun in der Lage unsere zahlreichen Bankmandanten und Schlüsselunternehmen auch im Hinblick auf Verbriefungen optimal zu beraten und zu unterstützen.

Angesichts der regulatorischen Reformen der EU rechnen wir mit einer weiter wachsenden Nachfrage unserer Mandanten nach Verbriefungen als wichtigem Finanzierungsinstrument, und sind deshalb hocherfreut, das Beratungsangebot unserer Finance-Praxis um die marktführende Expertise von Martin Kaiser und seinem Team ergänzen zu können."

Dr. Martin Kaiser fügte hinzu:

"Mein Team und ich freuen uns sehr, die erfolgreiche Finance-Praxis von Ashurst zu verstärken. Insbesondere der strategische Fokus der Kanzlei auf dem Finanzsektor und ihre europäische Plattform bieten ideale Voraussetzungen, um meine Praxis weiterzuentwickeln und am Aufbau eines pan-europäischen Beratungsangebots mitzuwirken."

Ashursts SDG-Team bildet zusammen mit dem Banking-Team die Finance-Praxis der Kanzlei. Mit dem Zugang von Martin Kaiser verfügt diese in Deutschland nun über 6 Partner. Auf Partnerebene hatte Ashurst die Praxis zuletzt im Oktober 2015 mit Aufsichtsrechtler Detmar Loff verstärkt. Das SDG-Team berät Investmentbanken und Unternehmen im Zusammenhang mit nationalen und internationalen Kapitalmarkttransaktionen, insbesondere zu Stand-Alone-, Options- und Wandel-anleihen, strukturierten Schuldverschreibungen und Derivaten sowie zu Programmen für die Emission von Schuldscheinen und Namensschuldverschreibungen und zu allen bank-aufsichtsrechtlichen Fragestellungen.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren