Pressemitteilungen

03.04.2018 | Berwin Leighton Paisner | Mitteilung der Pressestelle
BLP erweitert mit neuem Partner sein Beratungsangebot um Fachbereich Financial Regulation

Frankfurt, 28. März 2018

Die internationale Wirtschaftskanzlei Berwin Leighton Paisner vergrößert ihren Partnerkreis. Ab dem 1. April 2018 wird Dr. Bernd Geier das Frankfurter Team verstärken und das Beratungsangebot in Deutschland um den Bereich Financial Regulation erweitern.

Mit diesem Zugewinn stellt die Kanzlei ihr Beratungsangebot in den Bereichen Kapitalmarktrecht, strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen auf eine breitere Basis. Dr. Geier leitete zuletzt die deutsche „Financial Regulation and Funds“ Praxis von Dentons. Des Weiteren war er Co-Head von Dentons europaweitem Financial Institutions Sektor und der europaweiten „Financial Institutions Regulatory“ Praxis. Herr Dr. Geier wird bei Berwin Leighton Paisner eine vergleichbare Position einnehmen.

Dr. Bernd Geier berät Banken, Finanz- und Zahlungsdienstleister sowie Fonds im Bereich der Finanzmarktregulierung, insbesondere zu Regulatory Change Projekten, der Fonds- und Transaktionsstrukturierung, Auslagerungen sowie Sanierungs- und Abwicklungsfragen. Dr. Geier ist Mitglied des Fachausschusses Investorenaufsichtsrecht beim Bundesverband Alternative Investments (BAI) und Lehrbeauftragter an der Universität Speyer.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Bernd Geier für unsere Kanzlei gewinnen konnten“, sagt Roland Fabian, Managing Partner von Berwin Leighton Paisner in Deutschland. „Mit dieser Erweiterung unserer Regulierungskompetenz können wir unseren Mandanten zukünftig bei ihren immer komplexer werdenden Mandaten insbesondere im Bereich der hochregulierten Produkte noch umfassendere Beratung bieten. Wir reagieren mit diesem Zugewinn auch auf den stark wachsenden Beratungsbedarf zu Regulierungsfragen in Zusammenhang mit dem bevorstehenden Brexit.“

Dr. Bernd Geier begann seine berufliche Laufbahn 2007 als Associate bei Linklaters und wechselte 2012 zu Allen & Overy, wo er als Counsel arbeitete. 2015 wechselte er zu Dentons und wurde mit seinem Eintritt in die Kanzlei in deren Partnerschaft aufgenommen.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren