Pressemitteilungen

23.11.2017 | Baker McKenzie | Mitteilung der Pressestelle
Baker McKenzie berät Bankenkonsortium bei Finanzierung des Erwerbs des Berliner Sony Centers

Frankfurt, 22. November 2017 – Baker McKenzie hat das Bankenkonsortium bei der Finanzierung des Erwerbs des Berliner Sony Centers beraten. Das bekannte Objekt wurde an ein Joint Venture aus Oxford Properties Group und Madison International Realty veräußert. Der Verkauf des Sony Centers gehört zu den größten Immobilientransaktionen des Jahres in Deutschland.

Die Finanzierung des Erwerbs erfolgt durch ein Konsortium aus pbb Deutsche Pfandbriefbank AG, Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und ING Wholesale Banking. Das Darlehensvolumen beträgt 625 Millionen Euro.

„Wir freuen uns sehr, das Bankenkonsortium bei dieser wichtigen Transaktion beraten zu haben. Da alle Beteiligten an einem Strang gezogen haben, konnte diese Finanzierung in kürzester Zeit vollzogen werden“, kommentiert Filip Kurkowski, Partner von Baker McKenzie, der das Mandat federführend betreute.

Die Immobilienfinanzierungspraxis von Baker McKenzie berät regelmäßig Banken und Investoren bei Finanzierungen in Deutschland und in Europa. Baker McKenzie hat etwa die ING und die Berlin Hyp bei der Finanzierung des TaunusTurms in Frankfurt beraten.

Rechtliche Berater Bankenkonsortium:

Baker McKenzie

Federführung:

Filip Kurkowski (Partner Banking & Finance, Frankfurt) und Kathrin Marchant (Partner Banking & Finance, Frankfurt);

Weitere beteiligte Anwälte:

Banking & Finance: Anouschka Zagorski (Senior Counsel, Frankfurt); Astrit Rexhaj (Associate, Frankfurt) Jean-Francois Trapp (Partner, Luxemburg), Manuela Dias Marques (Senior Associate, Luxemburg) Real Estate: Dr. Florian Thamm (Partner, Frankfurt), Dr. Daniel Bork (Associate, Düsseldorf) Tax: Dr. Stephan Behnes (Partner, Frankfurt)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren