Pressemitteilungen

09.10.2017 | Baker McKenzie | Mitteilung der Pressestelle
Baker McKenzie berät Materialise beim Erwerb der ACTech GmbH

Frankfurt, 9. Oktober 2017 – Baker McKenzie hat die Materialise NV beim Erwerb der ACTech GmbH, einem Full-Service Unternehmen im Bereich der schnellen Prototypenproduktion (Rapid Prototyping) von komplexen Metallteilen, beraten. Verkäufer sind die Private Equity Fonds Premium Equity Partners und CornerstoneCapital sowie Mitglieder des Managements der ACTech.

Durch die Transaktion erweitert Materialise sein Angebot von Produktionslösungen im Bereich 3D-Druck um die Kompetenzen von ACTech im Bereich der Herstellung und Bearbeitung hochkomplexer Metallteile. Baker McKenzie hat Materialise zu allen Aspekten der Akquisition umfassend rechtlich beraten. Eine besondere Herausforderung im Rahmen der Transaktion bestand in der Durchführung des simultanen Signing und Closing vor dem Hintergrund eines anspruchsvollen Zeitplans.

"Unsere Mandantin Materialise erweitert mit ihrer bisher größten Akquisition ihre Kompetenzen und baut ihre starke Position im wachsenden Markt für 3D-Druck weiter aus. Wir freuen uns, dass wir Materialise dabei zum ersten Mal bei einer Transaktion in Deutschland unterstützen konnten", kommentierte Corporate/M&A-Partner Gerald Schumann.

Materialise mit Sitz in Leuven, Belgien, ist an der NASDAQ börsennotiert und bündelt mehr als 27 Jahre 3D-Druckerfahrung in einer Reihe von Softwarelösungen und Serviceleistungen, die alle Bereiche der 3D-Drucktechnologien umfassen. Materialise bedient Kunden aus einer Vielzahl von Branchen wie Gesundheitswesen, Automobil, Luft- und Raumfahrt, Kunst und Design sowie Konsumgüter und ist führend bei der Entwicklung innovativer 3D-Druckanwendungen.

ACTech mit Sitz in Freiberg/Sachsen fertigt Gussteilprototypen und Kleinserien aus Metall für Kunden aus verschiedenen Branchen, insbesondere der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt und dem Maschinen- und Anlagenbau. ACTech beschäftigt rund 360 Mitarbeiter in Freiberg und an weiteren Standorten in den USA und Indien.

Das Corporate/M&A-Team von Baker McKenzie berät regelmäßig im Rahmen von nationalen und internationalen Transaktionen und Umstrukturierungen. Zuletzt beriet Baker McKenzie etwa Trimble beim Kauf von Müller-Elektronik, Tokheim Service Group bei einer strategischen Partnerschaft mit Kärcher, SPIE bei der Übernahme der LÜCK Gruppe, Grünenthal Gruppe bei der Übernahme der Adhesys Medical GmbH, Flowserve Corporation beim Verkauf der Gestra-Gruppe, ZF Friedrichshafen bei der Veräußerung der Cherry-Gruppe, GFKL bei dem Erwerb der Tesch-Gruppe und CORESTATE bei der Übernahme der HFS Financial Services und der Hannover Leasing.

Rechtlicher Berater Materialise: Baker McKenzie

Federführung: Corporate/M&A: Gerald Schumann (Partner, München) Weitere beteiligte Anwälte: Corporate/M&A: Dr. Christoph Dachner (Associate, München), Hanna Lütkens (Associate, München)

Employment: Katja Häferer (Partner), Christian Schnurrer (Associate, beide München) Competition: Dr. Nicolas Kredel (Partner), Dr. Anika Schürmann (Associate, beide Düsseldorf) und weitere Anwälte in den USA

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren