Pressemitteilungen

24.01.2018 | Baker McKenzie | Mitteilung der Pressestelle
Baker McKenzie berät UNIWHEELS bei Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit Superior Industries International

Frankfurt, 23. Januar 2018 – Die außerordentliche Hauptversammlung der UNIWHEELS AG hat dem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der Superior Industries International Germany AG im Dezember 2017 zugestimmt, und der Vertrag wurde von den Vertragsparteien noch am nächsten Tag unterzeichnet. Letzte Woche (17. Januar 2018) wurde der Vertrag in das Handelsregister eingetragen, und die außenstehenden Aktionäre der UNIWHEELS AG können nun das im Vertrag geregelte Barabfindungsangebot annehmen.

Baker McKenzie hat die UNIWHEELS AG im Zusammenhang mit dem Abschluss des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags sowie bei der Vorbereitung und Durchführung der außerordentlichen Hauptversammlung vollumfänglich beraten.

Die UNIWHEELS-Gruppe ist ein führender europäischer Hersteller von qualitativ hochwertigen Aluminiumrädern für Personenkraftwagen und einer der wenigen Technologieführer weltweit im Geschäft mit Aluminiumrädern. Die Aktien der UNIWHEELS AG sind seit Mai 2015 an der Warschauer Wertpapierbörse notiert.

Die Hauptversammlung der UNIWHEELS AG vom 1. August 2017 hat die für die Durchführung des geplanten Delistings erforderlichen Schritte beschlossen. Der Antrag auf Delisting wurde am 23. Oktober 2017 bei der polnischen Finanzaufsichtsbehörde eingereicht. Die formale Zustimmung der polnischen Finanzaufsichtsbehörde zum Delisting steht noch aus. Ab dem in dieser Zustimmung festgelegten Zeitpunkt werden die Aktien der UNIWHEELS AG automatisch nicht mehr an der Warschauer Wertpapierbörse notiert sein.

Die Superior-Gruppe ist einer der weltweit führenden Anbieter von Aluminiumrädern für die Automobilindustrie und der größte Anbieter auf diesem Gebiet in den USA. Ihr Kerngeschäft besteht in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Aluminiumrädern, die überwiegend an Erstausrüster (sog. Original Equipment Manufacturers, OEMs) in der Automobilindustrie verkauft werden.

Rechtlicher Berater UNIWHEELS AG:

Baker McKenzie

Federführung:

Gesellschaftsrecht:

Dr. Christoph Wolf (Partner, Frankfurt), Dr. Christian Vocke (Partner, Frankfurt)

Weitere beteiligte Anwälte:

Gesellschaftsrecht: Dr. Manuel Lorenz (Partner, Frankfurt), Tilman Wink (Senior Counsel, Frankfurt), Dr. Markus Mörtel (Associate, Frankfurt), Vanessa Fritzsche (Associate, Frankfurt), Hyun-Ah Zi (Associate, Frankfurt)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren