Pressemitteilungen

27.02.2018 | CMS Hasche Sigle | Mitteilung der Pressestelle
CMS berät emissionsbegleitende Banken bei erfolgreicher Platzierung einer Anleihe der Sixt SE über 250 Millionen Euro

Frankfurt/Main – Die Sixt SE hat erfolgreich eine Anleihe im Volumen von 250 Millionen Euro bei Investoren aus dem In- und Ausland platziert.

Joint Lead Manager der Emission waren die Bayerische Landesbank, die Commerzbank Aktiengesellschaft und die Deutsche Bank Aktiengesellschaft. Ein Team unter der Federführung von CMS-Partner Oliver Dreher beriet die beteiligten Banken bei der Emission. Das Team um Dreher war bereits in der Vergangenheit bei Kapitalmarkttransaktionen der SIXT SE auf der Bankenseite tätig.

Die Sixt SE mit Sitz in Pullach bei München zählt zu den weltweit führenden Anbietern hochwertiger Mobilitätsdienstleistungen und ist in mehr als 100 Ländern vertreten. Das 1912 gegründete Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2016 Umsatzerlöse von 2,4 Milliarden Euro. Die emittierte Anleihe in Höhe von 250 Millionen Euro hat eine Laufzeit von sechs Jahren und soll für die Finanzierung des operativen Geschäfts verwendet werden.

CMS Deutschland

Oliver Dreher, Lead Partner
Dr. Orna Freifrau von Fürstenberg, Senior Associate, beide Banking & Finance

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren