Pressemitteilungen

08.02.2017 | DLA Piper | Mitteilung der Pressestelle
DLA Piper berät Cargotec bei Verkauf des Uetersener Produktionsstandortes an die Navigator-Gruppe

8. Februar 2017

DLA Piper hat MacGregor Hatlapa, Teil der Cargotec-Gruppe, beim Verkauf des norddeutschen Produktionsbereichs für komplexe Komponenten im maritimen Bereich beraten. Käufer ist die neu gegründete Uetersener Maschinenfabrik GmbH, eine Tochtergesellschaft der Münchner Navigator Gruppe. Der Asset-Kaufvertrag wurde im Anschluss an einen mehrmonatigen, professionell strukturierten Verkaufsprozess, am 28. November 2016 unterzeichnet und wurde am 29. Dezember 2016 rechtskräftig. Über den Kaufpreis haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

MacGregor ist ein weltweit führender Anbieter von Engineering-Lösungen und Dienstleistungen für Schiffbauer, -besitzer und –betreiber. Das Unternehmen vereint die Marken MacGregor, Hatlapa, Porsgrunn, Pusnes und Triplex unter seinem Dach. Der Gesamtumsatz von Cargotec lag 2015 bei etwa 3,7 Milliarden Euro. Das Unternehmen beschäftigt über 11.000 Mitarbeiter.

Das Team von DLA Piper unter Federführung von Partner Dr. Benjamin Parameswaran und Senior Associate Sebastian Decker (beide Corporate, Hamburg) bestand unter anderem aus den Partnern Dr. Thilo von Bodungen (Commercial) und Dr. Thomas Jansen (IPT, beide München), den Counseln Cristina Villafrade (Corporate, Hamburg), Robert Hofbauer (Finance & Projects, Frankfurt) und Dr. Björn Enders (Tax, Frankfurt), sowie den Senior Associates Dr. Henriette Norda (Employment, Hamburg), Olga Blaszczyk (Commercial, München), Barbara Rybka (Real Estate, München) und Sandra Gaidies (Finance & Projects, Frankfurt).

MCF Corporate Finance, unter Führung von Dr. Christoph Stoecker, hat den Verkäufer MacGregor Hatlapa als M&A Berater unterstützt. Navigator Capital wurde anwaltlich von Dr. Michael Ruoff, München beraten.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren