Pressemitteilungen

26.03.2018 | DLA Piper | Mitteilung der Pressestelle
DLA Piper berät INP Deutschland bei Verkauf von Anteilen der INP North America an VINCI Energies Deutschland

22. März 2018

DLA Piper hat die INP Deutschland GmbH, eine inhabergeführte Ingenieurgesellschaft, beim Verkauf von Anteilen an der INP North America Inc. beraten. Käufer ist das zum französischen Vinci Konzern gehörende Bau- und Konzessionsunternehmen VINCI Energies Deutschland GmbH. DLA Piper hat INP Deutschland beim SPA Mark Up sowie sämtlichen Verhandlungen beraten. Über den Kaufpreis haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Die INP Deutschland GmbH ist eine inhabergeführte Ingenieurgesellschaft mit Stammsitz in Römerberg. Das 1989 als Nicklas & Partner GmbH gegründete Unternehmen betreut weltweit Projekte in den Bereichen Prozessleit- und Automatisierungstechnik, elektrische Energietechnik, Maschinen- und Schweißtechnik, thermische Verfahrenstechnik sowie Bau- und Infrastrukturprojekte. Zu den Kunden des Unternehmens zählen die Branchenführer des internationalen Kraftwerks- und Großanlagenbaus sowie der Energiewirtschaft.

INP North America Inc. ist eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft nach dem Recht des Bundesstaates Delaware (USA) mit Sitz in Alpharetta. Das Unternehmen unterhält Tochtergesellschaften in Mexico (INP Mexico S.A. de C.V.) und Kanada (INP Canada Inc.) und beschäftigt sich mit dem Bau von Kraftwerken, Stahlwerken und Automobilanlagen für Kunden in den USA, Mexiko und Kanada.

Das Team von DLA Piper unter der Federführung von Partner Dr. Nils Krause bestand weiterhin aus Senior Associate Dr. Jan-Philipp Meier und Associate Ronja Hecker (alle Corporate, Hamburg). International waren zudem die Partner Dan Rollman (Atlanta), Jorge Benejam (Mexico City, beide Corporate) und Rachel Hamilton (Real Estate, Edmonton) mit ihren Teams eingebunden.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren