Pressemitteilungen

05.01.2018 | Dentons | Mitteilung der Pressestelle
Dentons berät Zenium Germany beim Verkauf des Rechenzentrum-Geschäfts an CyrusOne

Frankfurt, 04. Januar 2018 – Die globale Wirtschaftskanzlei Dentons hat die deutsche Tochtergesellschaft des Rechenzentren-Betreibers Zenium Technology Partners Limited, Zenium Germany GmbH, beim Verkauf ihrer Rechenzentrumssparte an den amerikanischen Immobilienfonds CyrusOne beraten. Durch die Transaktion plant CyrusOne, seine Präsenz in London und Frankfurt, den beiden größten Märkten für Rechenzentren in Europa, zu stärken. Der Kaufpreis beträgt € 442 Millionen. Das Closing ist für das erste Quartal 2018 geplant.

Zenium ist ein führender Entwickler und Betreiber von Rechenzentren mit je zwei Objekten in London und Frankfurt, welcher sich auf die wachsende Nachfrage nach belastbaren IT-Infrastrukturen spezialisiert hat. CyrusOne ist ein stark wachsender Immobilieninvestmentfonds, der sich auf Standorte für Rechenzentren der Enterprise-Klasse fokussiert. Das Unternehmen mit Sitz in Texas betreibt 44 Rechenzentren weltweit und beabsichtigt, Zeniums europäische Infrastruktur für die Expansion in neue Märkte zu nutzen.

Der federführende Partner Dr. Christoph Papenheim und sein Team, welches auf rechtliche Fragen zur Entwicklung, zum Betrieb sowie zum Verkauf von Rechenzentren spezialisiert ist, beraten den Mandanten laufend bei Rechenzentren-Transaktionen.

Berater Zenium Germany GmbH:

Dentons (Frankfurt): Dr. Christoph Papenheim (federführender Partner, Gesellschaftsrecht/M&A), Michael Graf (Partner, Steuerrecht), Dr. Andrej Latinovic (Sozius, Immobilienwirtschaftsrecht), Thomas Treffer (Associate, Steuerrecht), Dr. Ariane Theissen (Associate), Dr. Anja Tschierschke (Associate, beide Corporate)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren