Pressemitteilungen

02.02.2017 | Freshfields Bruckhaus Deringer | Mitteilung der Pressestelle
Fresenius schließt mit Freshfields Erwerb von Quirónsalud erfolgreich ab

Der Gesundheitskonzern Fresenius hat am 31. Januar 2017 den Erwerb aller Anteile an IDC Salud Holding S.L.U. („Quirónsalud”) erfolgreich abgeschlossen. Der Gesamtkaufpreis für den mit Abstand größten privaten Krankenhausbetreiber Spaniens betrug EUR 5,76 Milliarden.

Freshfields Bruckhaus Deringer hat Fresenius bei dem Erwerb selbst sowie dessen Finanzierung umfassend beraten. Die Finanzierung des Erwerbs wurde durch eine Brückenfinanzierung in Höhe von EUR 3,75 Milliarden sichergestellt, die Fresenius jedoch bereits vor Vollzug der Akquisition durch den angestrebten finalen Finanzierungsmix ersetzen konnte. Hierfür wurden Schuldscheindarlehen mit Laufzeiten von fünf, sieben und zehn Jahren in einem Gesamtvolumen von EUR 1 Milliarde, vier Anleihen mit Laufzeiten von fünf, sieben, zehn und 15 Jahren in einem Gesamtvolumen von EUR 2,6 Milliarden aus einem neu etablierten Emissionsprogramm sowie eine eigenkapitalneutrale „synthetische“ Wandelschuldverschreibung mit einer Laufzeit von sieben Jahren in einem Volumen von EUR 500 Millionen aufgenommen.

Das internationale Freshfields-Team umfasste hierbei: Beratung zur Übernahme: Javier Monzón, Dr. Heiner Braun, Dr. Thomas Bücker (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Francisco Cantos, Dr. Helmut Bergmann, Prof. Dr. Thomas Lübbig (alle Kartellrecht), Dr. Tobias Teufel, Silvia Paternain, Bosco Montejo (alle Steuerrecht), Raquel Flórez (Arbeitsrecht), Dr. Sabrina Kulenkamp, Dr. Simon Schwarz, Reka Palla, Lucia Quiroga, Ignacio Borrego, Ana Calvo, Leticia Calbacho, Pablo Falcón (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Stephan Purps, Arend Liese, José Enrique Carrera (alle Kartellrecht), Paloma de Carlos (Steuerrecht) und Raquel Dominguez (Arbeitsrecht).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren