Pressemitteilungen

05.03.2018 | Freshfields Bruckhaus Deringer | Mitteilung der Pressestelle
Freshfields berät HSH Nordbank umfassend bei erster Privatisierung einer deutschen Landesbank

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die HSH Nordbank AG im Rahmen ihres zweijährigen Privatisierungsverfahrens umfassend rechtlich beraten. Es handelt sich um die erste Privatisierung einer deutschen Landesbank und damit um eine Schlüsseltransaktion am deutschen Bankenmarkt.

Käufer des 94,9-prozentigen Anteils an der HSH Nordbank AG sind voneinander unabhängige Fonds der Cerberus European Investments LLC, J.C. Flowers & Co. LLC, GoldenTree Asset Management L.P., Centaurus Capital LP sowie die BAWAG P.S.K. AG. Der Vollzug des Anteilskaufvertrages steht unter zahlreichen Bedingungen, unter anderem unter dem Vorbehalt parlamentarischer Zustimmungen in Hamburg und Schleswig-Holstein, einer Prüfung der Rentabilität der Bank durch die Europäische Kommission, sowie des Inhaberkontrollverfahrens der Bankenaufsicht.

Zeitgleich mit dem erfolgreichen Abschluss des Anteilskaufvertrags hat die HSH Nordbank AG einen Vertrag über den Verkauf eines umfangreichen, im Wesentlichen aus notleidenden Krediten bestehenden Portfolios an ein Erwerbsvehikel der Cerberus European Investments LLC, J.C. Flowers & Co. LLC, GoldenTree Asset Management L.P. und Centaurus Capital LP abgeschlossen. Der Vollzug dieser Portfolio-Transaktion ist abhängig vom Vollzug des Anteilskaufvertrags. Mit dem Portfolioverkauf bereinigt die Bank ihre Bilanz abermals um erhebliche Altlasten. Dieser führt zu einer Reduzierung der NPE-Quote (Non Performing Exposure, NPE) der HSH Nordbank AG auf unter zwei Prozent, verglichen mit 11,7 Prozent zum 30. September 2017.

Freshfields hat die HSH Nordbank bei beiden Komplexen rechtlich beraten. Das Freshfields-Team umfasste dabei:

Verkauf der Anteile an der Bank

Dr. Patrick Cichy (Federführung), Dr. Alexander Glos, Dr. Marius Berenbrok (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Andreas von Bonin (Beihilferecht), Dr. Alexander Schwahn (Steuerrecht), Dr. Christoph Gleske, Dr. Robin Helmke (beide Finanzrecht), Dr. Boris Dzida (Arbeitsrecht)

Verkauf der notleidenden Kredite

Dr. Patrick Cichy, Dr. Alexander Glos (gemeinsame Federführung), Dr. Torsten Schreier (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Maximilian Lang (Finanzrecht), Dr. Andreas von Bonin (Beihilferecht), Dr. Alexander Schwahn (Steuerrecht)

Freshfields berät die HSH Nordbank seit der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 laufend und umfassend rechtlich. In diesem Rahmen hat Freshfields die HSH Nordbank seit 2016 auch wiederholt bei dem Verkauf von verschiedenen Portfolien notleidender Finanzierungen rechtlich beraten.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren