Pressemitteilungen

13.10.2017 | Freshfields Bruckhaus Deringer | Mitteilung der Pressestelle
Freshfields berät Konsortium um BC Partners beim Kauf von CeramTec

Freshfields Bruckhaus Deringer hat ein von BC Partners geführtes Konsortium beim Kauf der CeramTec-Gruppe von dem derzeitigen Eigentümer Cinven beraten. Neben von BC Partners beratenen Fonds sind die kanadischen Pensionskassen Ontario Teachers‘ Pension Plan und Public Sector Pension Investment Board an dem Konsortium beteiligt. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Kartellfreigabe und außenwirtschaftsrechtlicher Freigaben.

CeramTec beschäftigt rund 3400 Mitarbeiter, davon etwa 2000 in Deutschland. Mit Sitz in Plochingen und Standorten in Europa, Nord- und Südamerika und Asien stellt CeramTec diverse technische Keramikprodukte her, die insbesondere in der Medizintechnik, im Automobilbau, in der Elektronik, in der Energie- und Umwelttechnik und im Maschinen- und Anlagenbau eingesetzt werden. In den zwölf Monaten bis Juni 2017 erwirtschaftete CeramTec einen Umsatz von 538 Millionen Euro.

Freshfields begleitet BC Partners regelmäßig in komplexen Beteiligungstransaktionen. Das beratende internationale Freshfields-Team umfasste die Partner Dr. Nils Koffka und Dr. Natascha Doll (beide Federführung, beide Gesellschaftsrecht/M&A, Hamburg), sowie Dr. Marcus Mackensen, Julia Sellmann, Dr. Steffen Kleefass, Dr. Jan Hermsen, Christoph Herig (alle Gesellschaftsrecht/M&A, Hamburg), Dr. Mario Hüther, Simone Bono, Dr. Michael Josenhans, Alexander Pospisil, Bernina Butt, Tracy Zhang, Yara Bevaart (alle Bank- und Finanzrecht, Frankfurt/München/London), Dr. Alexander Schwahn, Dr. Max Vogel (beide Steuerrecht, Hamburg), Dr. Jan Beckmann (Arbeitsrecht, Hamburg), Dr. Philipp Dohnke (IP/IT/Commercial, Hamburg), Prof. Dr. Marcel Kaufmann, Sascha Arnold, Ute Teichgräber (öffentliches Wirtschaftsrecht, Berlin/Hamburg), Dr. Frank Röhling, Miriam Geiß, Mathilde Beaumunier (alle Kartell- und Wettbewerbsrecht, Berlin) und Rana Rafikhanova (Transaction Support Lawyer, Hamburg).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren