Pressemitteilungen

07.02.2017 | Freshfields Bruckhaus Deringer | Mitteilung der Pressestelle
Freshfields berät MOLOGEN AG bei öffentlichem Bezugsangebot einer Wandelschuldverschreibung

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die MOLOGEN AG bei der erfolgreichen Emission einer Wandelschuldverschreibung im Wege eines öffentlichen Bezugsangebots beraten. Die Beratung umfasste die Strukturierung des gesamten Finanzierungsprozesses einschließlich der Abstimmung mit der Emissionsbank in der Funktion des Transaktionsanwalts sowie die Beratung beim Abschluss einer Investorenzusage zur Zeichnung der Wandelschuldverschreibung.

Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte MOLOGEN AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen, das mit einzigartigen Technologien und Wirkstoffen zu den Wegbereitern auf dem Gebiet der Immuntherapien gehört. Neben dem Schwerpunkt Immunonkologie entwickelt Mologen zudem Immuntherapien zur Behandlung von Infektionskrankheiten. Der Finanzierungszufluss von knapp 5 Millionen Euro soll für die weitere Umsetzung des Strategieprogramms „Next Level“ verwendet werden, insbesondere zur Finanzierung der weiteren Entwicklungstätigkeiten auf das Hauptprodukt die Immuntherapie Lefitolimod, und der hierauf bezogenen, verstärkten Produkt- und Marktorientierung.

Freshfields hatte bereits in den vergangenen Jahren, zuletzt im Oktober 2016, bei den Eigenkapitalfinanzierungsrunden sowie der Privatplatzierung einer Wandelschuldverschreibung im November 2016 beraten und unterstützt die MOLOGEN AG auch in weiteren gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Fragen.

Das Freshfields-Team umfasste Prof. Dr. Christoph H. Seibt, Dr. Simon Schwarz, Dr. Nikolaus Bunting (alle Gesellschaftsrecht/M&A) und Dr. Roland Schmidtbleicher (Bank- und Finanzrecht).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren