Pressemitteilungen

04.12.2017 | Freshfields Bruckhaus Deringer | Mitteilung der Pressestelle
Freshfields berät Maersk bei Übernahme der Hamburg Süd

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Maersk Line A/S, die größte Containerlinienreederei der Welt, beim Erwerb der Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft KG („Hamburg Süd“) beraten. Einen entsprechenden Kaufvertrag hatte Maersk bereits im März 2017 mit der Dr. August Oetker KG als Verkäuferin unterzeichnet.

Der von Freshfields begleitete kartellrechtliche Genehmigungsprozess, der weltweit 23 Jurisdiktionen umfasste, konnte Ende November erfolgreich abgeschlossen werden. Maersk erwirbt Hamburg Süd zu einem Unternehmenswert (Enterprise Value) von 3,7 Milliarden Euro.

Die Hamburg Süd-Gruppe ist die siebtgrößte Containerreederei der Welt und einer der führenden Anbieter in den Nord-Süd-Verkehren. Im Rahmen der von der Hamburg Süd-Gruppe über die drei Marken Hamburg Süd, CCNI (Chile) und Alianca (Brasilien) angebotenen Liniendienste werden mehr als 177 Containerschiffe eingesetzt, von denen 48 im Eigentum der Hamburg Süd-Gruppe stehen. Zur Gruppe gehören rund 6.300 Mitarbeiter.

Durch den Erwerb der Hamburg Süd-Gruppe festigt die Maersk Line A/S ihre Position als größte Containerschiffsreederei der Welt und baut ihren Anteil an der weltweiten Containertransportkapazität auf rund 19,3 Prozent aus. Nach der Integration der Hamburg Süd-Gruppe wird die Maersk Line A/S über eine Gesamtflotte von 773 Containerschiffen mit einer Transportkapazität von circa 4,15 Millionen 20-Fuß-Standardcontainern (sogenannte TEU) verfügen. Gemeinsam werden die beiden Gesellschaften ab dem Jahr 2019 operationelle Synergien im Umfang von rund 350 bis 400 Millionen US-Dollar jährlich realisieren.

Das Freshfields-Team umfasste Dr. Marius Berenbrok (Federführung), Dr. Christian Ruoff, Alan Ryan, Dr. Andreas von Bonin, Bruce McCulloch, Alexander Ruschkowski, Ninette Naa D. Dodoo sowie Dr. Arne Krawinkel, Dr. Moritz von Hesberg, Dr. Lutz Drallé, Dr. Steffen Kleefass, Dr. Moritz Koch, Olaf Ehlers, Anne-Kathrin Hoppe, Jacob Fontaine, Dr. Jan Hermsen, Dr. Nicholas Lütgerath, Dr. Alexander Klausmann (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Ayk Tobias Meretzki, Mauritz von Einem, Dr. Mareike Schmidt, Dr. Ulrich Wilke (alle Steuerrecht), Gabriela Gomes Strieder (Finanzrecht), Roman Eschke, Annie Gilchrist (Arbeitsrecht), Dr. Daphne Petry (Konfliktlösung), Sascha Arnold (Öffentliches Wirtschaftsrecht), Dr. Sonja Bocek (Immobilienwirtschaftsrecht), Dr. Michael Bo Jaspers, Dr. Thomas Wilson, Jennifer Mellott, Aaron Green, Zoran Janevski, Ana Lapiedra Carmona, Janet Wang, José Pardo, Aylin Guenay, Charles Ramsey, Laurent Bougard, Elise Nelson (alle Kartellrecht), Simge Sentürk, Dr. Agnieszka Chambellan, Enisa Halili, Inna Krushchuk, Jorge Antonio Schleyer Alt, Rana Rafikhanova und Austeja Gelezauskaite (Transaction Support Lawyers).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren