Pressemitteilungen

01.12.2017 | Freshfields Bruckhaus Deringer | Mitteilung der Pressestelle
Freshfields berät MorphoSys bei Lizenzvereinbarung für Antikörper MOR202 für China

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die MorphoSys AG, eines der führenden deutschen Biotechnologieunternehmen, beim Abschluss einer umfangreichen Lizenzvereinbarung mit I-Mab Biopharma zur gemeinsamen Weiterentwicklung und Vermarktung des Krebstherapie-Programms MOR202 in China, Taiwan, Hong Kong und Macau beraten.

Im Rahmen der Vereinbarung übernimmt I-Mab Biopharma die alleinige Verantwortung für die weitere Entwicklung und Vermarktung von MOR202 im vereinbarten Gebiet. MorphoSys erhält eine Sofortzahlung von 20 Millionen US-Dollar und hat Anspruch auf weitere erfolgsabhängige Meilensteinzahlungen von I-Mab in Höhe von bis zu circa 100 Millionen US-Dollar. Darüber ist MorphoSys an den von I-Mab erzielten Umsätzen über Tantiemen in Höhe zweistelliger Prozentsätze beteiligt.

Das Freshfields-Team umfasste Dr. Jochen Dieselhorst und Fabian Behrens (beide Geistiges Eigentum und Informationstechnologie, Hamburg).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren