Pressemitteilungen

16.01.2018 | Freshfields Bruckhaus Deringer | Mitteilung der Pressestelle
Freshfields berät PUMA im Rahmen der geplanten Loslösung von Kering

Freshfields Bruckhaus Deringer hat PUMA im Rahmen der geplanten Loslösung von Kering beraten.

Das französische Luxushaus Kering SA hat gestern angekündigt, der Kering-Hauptversammlung vom 26. April 2018 vorzuschlagen, einen Teil der Beteiligung von Kering an dem deutschen Sportartikelhersteller PUMA SE, der circa 70 Prozent des Grundkapitals von PUMA entspricht, an die Aktionäre der Kering SA im Wege einer Sachdividende auszuschütten. Hierdurch soll sich die Beteiligung von Kering an PUMA von derzeit circa 86 Prozent auf künftig circa 16 Prozent reduzieren. Zugleich erhielte Artémis, die kontrollierende Aktionärin von Kering, PUMA-Aktien in Höhe von circa 29 Prozent und würde damit zur Ankeraktionärin von PUMA. Dementsprechend würde sich der Streubesitz bei PUMA auf circa 55 Prozent verbreitern.

Das Freshfields-Team umfasste Dr. Heiner Braun, Dr. Simon Schwarz (gemeinsame Federführung), Jörg-Peter Kraack, Kai Jungbluth, Dr. Nikolaus Bunting (Gesellschaftsrecht), Dr. Thomas Müller-Bonanni, Dr. Christian Mehrens, Élodie Favre-Thellmann, Dr. Philipp Knoll (Arbeitsrecht) sowie Dr. Martin Schiessl und Dr. Alina Paschke (Steuerrecht).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren