Pressemitteilungen

12.03.2018 | Freshfields Bruckhaus Deringer | Mitteilung der Pressestelle
Freshfields berät die DEWB beim Erwerb der Lloyd Fonds AG

Freshfields Bruckhaus Deringer berät die Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG (Jena), eine führende börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit dem bisherigen Fokus auf wachstumsstarke mittelständische Technologieunternehmen, beim Erwerb von insgesamt 49,9 Prozent der Aktien an der im Freiverkehr gehandelten Lloyd Fonds AG durch DEWB und durch Investmentfonds der SPSW Capital (Hamburg) sowie bei der damit einhergehenden strategischen Neuausrichtung des künftigen Beteiligungsfokus DEWB auf Geschäftsmodelle und Technologien zur Digitalisierung des Asset Management.

Die Beratung umfasst insbesondere die gesellschaftsrechtliche und kapitalmarktrechtliche Strukturierung und die Verhandlung der Vertragsdokumentation. Dem Abschluss des Anteilskaufvertrags nach umfassender Due Diligence ging der Abschluss eines Term Sheets voraus, welches die wesentlichen rechtlichen und wirtschaftlichen Eckpunkte der Transaktion regelte. Des Weiteren umfasste die Beratung den Abschluss eines Investment Agreements zwischen DEWB und Lloyd Fonds AG mit spezifischen Vorgaben zur zukünftigen strategischen Ausrichtung und Finanzierung sowie zur Corporate Governance der Lloyd Fonds AG.

Das Freshfields-Team umfasste Prof. Dr. Christoph H. Seibt, Jörg-Peter Kraack, Karsten Krumm (alle Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Hamburg), Dr. David Jansen (Gesellschaftsrecht, Frankfurt) sowie Dr. Thorben Klopp (Arbeitsrecht, Hamburg) und Dr. Lutz Drallé (IP/IT, Hamburg).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren