Pressemitteilungen

28.08.2017 | Friedrich Graf von Westphalen & Partner | Mitteilung der Pressestelle
Friedrich Graf von Westphalen & Partner wächst in Frankfurt: Alik Dörn verstärkt Immobilienrecht und Öffentliches Wirtschaftsrecht als Local Partner

Frankfurt/Köln/Freiburg, 28.8.2017: Die Wirtschaftskanzlei Friedrich Graf von Westphalen & Partner treibt den Ausbau ihres Frankfurter Büros weiter voran. Ab 1. September 2017 kommt Rechtsanwalt Alik Dörn (44) als Local Partner. Er wechselt von Bird & Bird zu FGvW. Erst im August ist Susanne Lüddecke als Local Partner hinzugekommen, im Oktober wird der Urheber- und Medienrechtler Dr. Stephan Dittl als Partner zu FGvW in Frankfurt stoßen.

Alik Dörn, LL.M., ist ausgewiesener Experte für die Beratung im Immobilienrecht, Energierecht, Vergaberecht und generell im Öffentlichen Wirtschaftsrecht. Er hat über 13 Jahre Erfahrung in diesem Bereich. Seine Anwaltstätigkeit begann er 2004 bei Bird & Bird in Düsseldorf. Zwischenzeitlich wechselte er zu Clifford Chance nach Frankfurt und arbeitete im Anschluss als Senior Manager bei KMPG Law in Nürnberg. Von dort kehrte er als Counsel zu Bird & Bird nach Frankfurt zurück, wo er zuletzt tätig war.

„Mit dem Wechsel von Alik Dörn gelingt es uns, den Standort Frankfurt weiter strategisch auszubauen und wichtige Kompetenzbereiche der Kanzlei zu erweitern“, erklären Dr. Barbara Mayer und Carsten Laschet, Managing Partner von Friedrich Graf von Westphalen & Partner. „In vielen aktuellen Beratungsprojekten im Immobilien-, Infrastruktur-, Gesundheits- und Energiesektor sowie bei Transaktionen benötigen wir genau das Fachwissen, das Alik Dörn einbringen kann.“

Alik Dörn berät sowohl öffentliche Auftraggeber (Bund, Land, Kommunen, Stadtwerke, öffentliche Finanzinstitute, Universitäten u.a.) als auch private Unternehmen aus den Sektoren Healthcare, Transport/ÖPNV, Entsorgung, Immobilien, Facility Management und Energie sowie Investoren insbesondere in den Bereichen des Immobilien-, Vergabe-, Regulierungs- sowie Beihilfenrechts. Zu seinem Tätigkeitsfeld gehört die Begleitung von Immobilientransaktionen und die Beratung beim Erwerb und der Veräußerung von Grundstücken im zivilrechtlichen wie öffentlich-rechtlichen Kontext, insbesondere im Rahmen von Energieprojekten bzw. bei der Errichtung von Anlagen und Produktionsstätten. Darüber hinaus verfügt er über umfassende Erfahrung bei PPP-Projekten, komplexen IT-Ausschreibungen, Vergaben von Stromkonzessionen und Rabattvereinbarungen sowie beim Bau von Kraftwerken, Pipelines und Offshore Windanlagen. Ferner berät er bei Neu- bzw. Umstrukturierungen von kommunalen Gesellschaften unter öffentlich-wirtschaftsrechtlichen Aspekten und vertritt sowohl Bieter als auch öffentliche Auftraggeber bei vergaberechtlichen Nachprüfungsverfahren.

Alik Dörn wird eng mit den Frankfurter Partnern im Immobilienrecht (Dr. Tom Erdt) und im Arbeitsrecht (Dr. Sabine Schröter und Susanne Lüddecke) zusammenarbeiten. Ferner wird Alik Dörn projektbegleitend die Partner aller Standorte unterstützen, u.a. im Immobilienrecht, Öffentlichen Wirtschaftsrecht, Vergabe- und Verwaltungsrecht (Dr. Volker Stehlin und Friederike Schäffler), im Gesundheitswesen und im Bereich M&A (u.a. Dr. Barbara Mayer, Dr. Hendrik Thies, Dr. Jan Henning Martens), im Energiesektor (u.a. Dr. Stefan Lammel) und im Anlagenbau (insbesondere Dr. Jörn Zons).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren