Pressemitteilungen

22.01.2018 | Gibson Dunn | Mitteilung der Pressestelle
Gibson Dunn berät beim Verkauf von ZARGES

Gibson, Dunn & Crutcher LLP hat ein Konsortium bestehend aus von Baird Capital und Granville verwalteten Fonds, VR Equitypartner und dem Management von ZARGES beim Verkauf der ZARGES Gruppe an WernerCo, einem Portfoliounternehmen des Triton IV-Fonds, beraten hat. Über die Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Die ZARGES Gruppe mit Sitz in Weilheim in Oberbayern ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit rund 800 Mitarbeitern und 3 Produktionsstätten in Europa. Innovative Technologien und die wachsende Erfahrung mit dem hochwertigen Werkstoff Aluminium machen ZARGES zu einem führenden Unternehmen in den drei großen Geschäftsbereichen Steigen sowie Verpacken, Transportieren, Lagern und Spezialkonstruktionen.

WernerCo ist ein internationaler Hersteller und Händler von Leitern, Absturzsicherungen, sicheren Lagerungssystemen und leichter Bauausrüstung. Das Unternehmen hat Produktions-, Lager-, Vertriebs- und Verteilungsstandorte in den USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Ungarn, Mexiko, Vietnam, auf den Philippinen und im Vereinigten Königreich. Der globale Hauptsitz befindet sich in Schaffhausen in der Schweiz. Die US-Zentrale befindet sich in Greenville, USA.

Dem Münchner Team von Gibson Dunn unter Federführung des Corporate-Partners Dr. Ferdinand Fromholzer gehörten die Partner Dr. Hans Martin Schmid (Tax), Sebastian Schoon (Finance), Michael Walther (Antitrust) und Dr. Mark Zimmer (Employment), Of Counsel Kai Gesing (Antitrust) sowie die Associates Sonja Ruttmann, Dr. Johanna Hauser, Dr. Maximilian Hoffmann (alle Corporate) und Daniel Gebauer (Real Estate) an.

Petra Berner

Business Development & Marketing

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren