Pressemitteilungen

31.01.2018 | Gibson Dunn | Mitteilung der Pressestelle
Gibson Dunn verstärkt Finance-Praxis in Frankfurt mit Alexander Klein

30. Januar 2018 – Frankfurt. Gibson, Dunn & Crutcher LLP freut sich mitzuteilen, dass Alexander Klein im Frankfurter Büro die deutsche Finance-Praxis als Counsel verstärken wird. Er ist derzeit bei Milbank, Tweed, Hadley & McCloy LLP in Frankfurt tätig.

Der Neuzugang von Alexander Klein setzt den Ausbau der deutschen Finance-Praxis von Gibson Dunn fort. Im vergangenen Jahr stieß Sebastian Schoon als Partner zu Gibson Dunn in München, um die Praxis maßgeblich auf- und auszubauen. Gemeinsam werden sie den Ausbau als standortübergreifendes Team weiter vorantreiben.

„Wir freuen uns, Alexander Klein in Kürze in unserem Team begrüßen zu können. Er gehört zu den aufstrebenden und sehr erfolgreichen Anwälten im Bereich Finanzierung in Deutschland“, sagte Dr. Dirk Oberbracht, Partner-in-Charge des Frankfurter Büros. „Unsere Transaktions-Praxis mit den Bereichen Private Equity, M&A, Restructuring und Real Estate wird durch die weiter wachsende Finance-Praxis ideal ergänzt.“

Über Alexander Klein

Alexander Klein berät im Bereich Bank- und Finanzrecht. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt dabei auf Akquisitionsfinanzierungen, Unternehmenskrediten und strukturierten Finanzierungen. Zu seinen Mandanten zählen Finanzinvestoren, Banken, Private Debt-Fonds und Unternehmen.

Alexander Klein verfügt über sieben Jahre Berufserfahrung. Er hat seine Anwaltskarriere im Jahr 2010 im Finance Team von Milbank, Tweed, Hadley & McCloy LLP begonnen.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren