Pressemitteilungen

19.09.2017 | Gleiss Lutz | Mitteilung der Pressestelle
Gleiss Lutz begleitet Valora bei der Übernahme von BackWerk

Gleiss Lutz hat die Schweizer Valora Holding AG bei der Übernahme des deutschen Food-Service Unternehmens BackWerk beraten. Die Transaktion über rund 190 Millionen Euro steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der deutschen Kartellbehörden. Das Closing wird für das vierte Quartal 2017 erwartet.

Das europaweit tätige börsennotierte Handelsunternehmen Valora verfügt in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Luxemburg und Frankreich über ein Netzwerk von rund 2.500 Convenience- und Food-Service Verkaufsstellen an Hochfrequenzlagen, die täglich rund eine Million Kunden besuchen. Mit der Übernahme der rund 340 Franchise-Filialen von BackWerk wird Valora einer der führenden vertikal integrierten Food-Service Anbieter in Deutschland und baut sein internationales Geschäft sowie die Produktionskapazitäten für Laugenbackwaren in Deutschland und den USA weiter aus. Valora erzielt jährlich einen Außenumsatz von über 2,5 Milliarden Schweizer Franken und beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter.

BackWerk, der Erfinder der Selbstbedienungsbäckerei, ist der größte Backgastronom Deutschlands. Seit seiner Gründung 2001 ist das Unternehmen mit heute über 220 Franchisepartnern und mehr als 340 Standorten das führende Franchise-System der Branche. Mehr als 3.000 Menschen arbeiten für BackWerk, davon rund 100 in der Franchise-Zentrale in Essen. BackWerk erzielt einen Außenumsatz von über 200 Millionen Euro und hat die Anzahl Filialen in den letzten 5 Jahren um rund 25 Prozent ausgebaut.

Gleiss Lutz hat Valora als Lead Counsel umfänglich bei der Transaktion beraten und die Koordination weiterer beteiligter Kanzleien in Großbritannien, der Schweiz, Österreich und den Niederlanden übernommen. Im Jahr 2012 stand die Kanzlei Valora bereits bei der Übernahme der Ditsch/Brezelkönig Backwarengruppe zur Seite.

Beim Erwerb von BackWerk war das folgende Gleiss Lutz-Team für Valora tätig: Dr. Patrick Kaffiné (Federführung, Partner, Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Stefan Mayer (Partner, Steuerrecht, beide Frankfurt), Dr. Jörn Wöbke (Partner, Gesellschaftsrecht/M&A, Hamburg), Dr. Eike Bicker (Partner, Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Wolfgang Bosch (Partner, Kartellrecht), Dr. Tim Weber (Partner, Immobilienrecht), Dr. Thomas Winzer (Partner, Arbeitsrecht, alle Frankfurt), Dr. Jacob von Andreae (Partner, Öffentliches Recht, Düsseldorf), Dr. Rüdiger Schmidt-Bendun, Jan Philipp Mohr, Vanessa Carduck, Julian Klose (alle Gesellschaftsrecht/M&A, alle Frankfurt), Dr. Philipp Naab (Counsel), Dr. Marcus Reischl, Svenja Bender, Oksana Weber-Kim (alle Immobilienrecht, alle Frankfurt), Dr. Jonas Rybarz, Konrad Discher (beide Immobilienrecht, beide Berlin), Thorsten Glombik, Christian Heinrichs (beide Steuerrecht), Dr. Tobias Abend (Arbeitsrecht), Dr. Alexander Fritzsche, Sergej Bräuer (beide Kartellrecht, alle Frankfurt), Kevin Grimmeiß (Öffentliches Recht, Düsseldorf), Dr. Matthias Werner (Counsel, Gewerblicher Rechtschutz, München), Dr. Benjamin Herz, Dr. Dr. Tajan Tober (beide Finance/Capital Markets, beide Frankfurt) sowie Dr. Simon Wagner (Dispute Resolution, Stuttgart).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren