Pressemitteilungen

11.09.2017 | Gleiss Lutz | Mitteilung der Pressestelle
Gleiss Lutz berät Rickmers bei Verkauf der Shipmanagementaktivitäten an ein Konsortium bestehend u.a. aus der Zeaborn-Gruppe und Herrn Bertram R.C. Rickmers

Gleiss Lutz hat die Rickmers Holding AG und die weiteren Gesellschaften der Rickmers Gruppe beim Verkauf ihrer weltweiten Shipmanagementaktivitäten an den Hauptstandorten Hamburg, Singapur und Zypern an ein Konsortium beraten, an dem u.a. die Bremer Reederei Zeaborn und der Alleinaktionär der Rickmers Holding AG, Herr Bertram R.C. Rickmers, beteiligt sind. Der Kaufvertrag wurde am 7. September 2017 unterzeichnet. Der Gläubigerausschuss der Rickmers Holding AG stimmte der Transaktion am 6. Dezember 2017 zu. Der Vollzug steht unter der Bedingung der Kartellfreigabe. Dem Verkauf ging ein intensiver Bieterwettbewerb voran, in dem sich das Konsortium gegen mehrere andere Bieter durchgesetzt hat.

Die Rickmers Gruppe ist ein internationaler Anbieter von Dienstleistungen im Bereich des Seeverkehrs und Schiffseigentümer mit globalem Kundenstamm. Die Gruppe mit Hauptniederlassung in Hamburg bereedert eine Flotte von insgesamt 114 Schiffen (Stand 31.12.2016). Die Rickmers Holding AG hatte am 1. Juni 2017 Insolvenzantrag gestellt. Der operative Schiffs- und Geschäftsbetrieb der Rickmers Gruppe wurde seitdem in vorläufiger Eigenverwaltung stabil fortgeführt.

Gleiss Lutz hat die Gruppe seit Mitte 2016 bei ihrer finanziellen Restrukturierung begleitet. Angestrebt war zunächst eine ausserinsolvenzliche Restrukturierung von Finanzverbindlichkeiten, u.a. mittels eines "Debt-Push-Up". Die Restrukturierung konnte mangels Zustimmung der Gläubiger nicht umgesetzt werden. Daneben berät Gleiss Lutz die Rickmers Gruppe laufend zu allen gesellschaftsrechtlichen, insolvenzrechtlichen, kapitalmarktrechtlichen und steuerlichen Fragen im Zusammenhang mit der Restrukturierung.

Gleiss Lutz hat bei der Transaktion unter der Federführung von Dr. Urszula Nartowska (Partnerin, Gesellschaftsrecht/M&A, Hamburg) umfassend beraten. Folgende Juristen waren für die Rickmers Holding AG tätig: Dr. Matthias Tresselt (Partner, Restrukturierung, Stuttgart), Dr. Stefan Mayer (Partner, Steuerrecht, Frankfurt), Dr. Johann Wagner (Partner, Steuerrecht, Hamburg) und Dr. Moritz Holm-Hadulla (Partner, Kartellrecht, Berlin). Gleiss Lutz arbeitete mit Partnerkanzleien in mehreren Jurisdiktionen zusammen.

Inhouse wurde die Transaktion von Kirsten Gronau und Markus Heischmann umfassend begleitet.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren