Pressemitteilungen

18.12.2017 | Gleiss Lutz | Mitteilung der Pressestelle
Gleiss Lutz berät die BAWAG P.S.K. bei der Übernahme der Deutscher Ring Bausparkasse

Gleiss Lutz hat die BAWAG P.S.K., eine der größten österreichischen Banken, bei der Übernahme von 100 Prozent der Anteile der Deutscher Ring Bausparkasse von den Basler Versicherungen und der Signal Iduna Gruppe beraten. Der Vollzug der Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen und aufsichtsbehördlichen Genehmigungen. Über den Kaufpreis und die Details des Vertrages wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Mit der Übernahme in Hamburg ansässigen Bausparkasse unternimmt die BAWAG P.S.K. einen weiteren Schritt in ihrer auf die DACH-Region ausgerichteten Wachstumsstrategie.

Die BAWAG P.S.K. wies Ende 2016 eine Bilanzsumme von rund 40 Mrd. EUR aus und betreut über 2,2 Millionen Privat-, KMU- und Firmenkunden in ganz Österreich. Ergänzt werden ihre inländischen Aktivitäten durch das internationale Geschäft mit Fokus auf Privat-, Unternehmens-, gewerbliche Immobilien- und Portfoliofinanzierungen in ausgewählten westlichen Industrieländern.

Die Deutscher Ring Bausparkasse AG mit Sitz in Hamburg ist eine regionale Bausparkasse und bietet seit 1972 Bausparprodukte und -services an. Sie wies Ende 2016 eine Bilanzsumme von 551 Millionen EUR aus und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter.

Gleiss Lutz hat BAWAG P.S.K. umfassend bei der Transaktion und in enger Zusammenarbeit mit der Rechtsabteilung der BAWAG P.S.K. beraten. Unter Federführung des Münchner Partners Dr. Jan Balssen (München, Corporate/M&A) war das folgende Gleiss Lutz Team tätig: Corporate/M&A: Dr. Verena Koppmann, Dr. Stephan Dangelmayer, Dr. Johannes Wittmann (alle München); Finance: Frank Schlobach (Partner), Dr. Thomas Kulzer (Counsel), Dr. Dr. Tajan Tober; Finance Regulatory: Dr. Max von Rom (Partner), Dr. Benjamin Herz, Eva Legler (alle Frankfurt); Banking/Bausparkassen: Dr. Hansjörg Scheel (Partner), Dr. Thomas Kreuz (beide Stuttgart); Compliance: Dr. Dirk Scherp (Of Counsel, Frankfurt); Steuerrecht: Dr. Stefan Mayer (Partner), Melanie Nadler-Jagers (beide Frankfurt); Arbeitsrecht: Dr. Jens Günther (Partner), Dr. Matthias Böglmüller (beide München); IP/IT: Dr. Alexander Molle (Counsel), Matthias Schilde (beide Berlin); Commercial: Dr. Eric Wagner (Partner), Anna Karpf (beide Stuttgart); Öffentliches Recht: Dr. Jacob von Andreae (Partner).

Im Juli dieses Jahres hat Gleiss Lutz die BAWAG P.S.K. bereits bei der Übernahme der baden-württembergischen Südwestbank AG umfassend beraten.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren