Pressemitteilungen

23.02.2017 | Gütt Olk Feldhaus | Mitteilung der Pressestelle
Gütt Olk Feldhaus berät Mittelhessisches Druck- und Verlagshaus bei der Fusion mit der Dierichs-Mediengruppe

Die Wirtschaftskanzlei Gütt Olk Feldhaus hat die Gesellschafter des Mittelhessischen Druck- und Verlagshauses, Gießen, bei der Fusion mit der Dierichs-Mediengruppe, Kassel, beraten. Die Gesellschafter beider Unternehmen haben sich entschlossen, ihre verlegerischen Aktivitäten in einer neuen gemeinsamen Holding, der ZHH Zeitungsholding Hessen mit Sitz in Kassel, zusammenzuführen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Kartellbehörden.

Das Mittelhessische Druck- und Verlagshaus ist ein Verlagsunternehmen mit den Kernmarken Gießener Allgemeine Zeitung, Alsfelder Allgemeine Zeitung und Wetterauer Zeitung. Zudem betreibt die Gruppe mit „jobs-in-mittelhessen.de“ auch das größte Stellenportal für die Region Mittelhessen.

Die Dierichs-Mediengruppe gehört zur Ippen-Mediengruppe (u.a. Münchner Merkur, tz).

Rechtliche Berater Mittelhessisches Druck- und Verlagshaus:

Gütt Olk Feldhaus (München): Attila Oldag (M&A, Partner) und Adrian von Prittwitz und Gaffron, LL.M. (M&A, Senior Associate).

Stockum & Partner mbB (Frankfurt): Marc Sälzer (Steuerrecht, Partner).

Rechtlicher Berater Dierichs-Mediengruppe:

Inhouse Recht (München): Dr. Harald Brenner.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren