Pressemitteilungen

09.02.2018 | Freshfields Bruckhaus Deringer | Mitteilung der Pressestelle
HafenCity: Freshfields berät beim Auswahlverfahren für den Elbtower

Freshfields Bruckhaus Deringer hat das Sondervermögen Stadt und Hafen der Freien und Hansestadt Hamburg vertreten durch die HafenCity Hamburg GmbH beim internationalen Bauherren-Auswahlverfahren für Hamburgs neues Hochhaus-Unikat, den Elbtower, HafenCity, beraten. Die Zustimmung der Hamburger Bürgerschaft steht noch aus. Neben der rechtlichen Konzeption und Co-Steuerung des Bieterverfahrens war Freshfields vor allem bei der Gestaltung und Verhandlung umfassender Bauherrenvereinbarungen mit den im Wettbewerb stehenden Bietern sowie bei der Finalisierung und dem Abschluss dieser Vereinbarung im Rahmen eines komplexen Grundstücksverkaufsvertrags mit dem siegreichen Investor SIGNA Prime Selection AG erfolgreich tätig.

Dabei hat sich der Bauherr insbesondere dazu verpflichtet, die von ihm vorgelegte Planung von David Chipperfield Architects sowie das darauf beruhende Bebauungs- und Nutzungskonzept innerhalb eines verbindlich definierten Zeitrahmens verlässlich zu realisieren. Der Elbtower soll mit einer Höhe von 235 Metern eines der drei höchsten Hochhäuser in Deutschland werden und zugleich den östlichen Abschluss der HafenCity bilden. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 700 Millionen Euro. Das Projekt sieht eine gemischte Nutzung vor und soll im Jahr 2025/26 fertig gestellt werden.

Das Freshfields-Team umfasste Dr. Johannes Conradi sowie Dr. Angela Husfeldt, Walter Grenz, Georg Guntrum, Dr. Sonja Bocek und Dr. Daniel Brauner (alle Immobilienwirtschaftsrecht).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren