Pressemitteilungen

06.04.2018 | Heuking Kühn Lüer Wojtek | Mitteilung der Pressestelle
Deleplanque und SUET erwerben gemeinsam das deutsche Saatgutunternehmen Strube

Die Unternehmen Deleplanque & Compagnie SA (Maisons-Laffitte, Frankreich) und SUET Saat- und Erntetechnik GmbH (Eschwege, Deutschland) haben die deutsche Strube-Gruppe zu je 60 Prozent (Deleplanque) bzw. 40 Prozent (SUET) erworben. Der Erwerb erfolgte teilweise durch Übernahme der wesentlichen Vermögensgegenstände (übertragende Sanierung) im Rahmen der laufenden Eigenverwaltung über das Vermögen der Strube GmbH & Co. KG und teilweise durch Erwerb der wesentlichen weiteren Gesellschaften der Strube-Gruppe von einer Treuhandgesellschaft. Deleplanque & Compagnie SA wurde hierbei von einem standortübergreifenden Team von Heuking Kühn Lüer Wojtek unter Federführung des Münchener Partners Dr. Stephan Degen umfassend zu allen Fragen des deutschen Rechts beraten.

Strube ist international anerkannt für sein Know-how auf dem Gebiet der Pflanzenzüchtung und der Aufbereitung von Zuckerrüben-, Weizen-, Sonnenblumen- und Gemüsesaatgut (Speiseerbsen und Zuckermais). Mit 15 Niederlassungen und lokalen Handelspartnern vermarktet Strube zurzeit mehr als 250 Sorten in 35 Ländern. Der konsolidierte Umsatz der Unternehmensgruppe betrug 2017 ca. 113 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt ca. 350 Mitarbeiter.

Deleplanque ist ein unabhängiges französisches Saatgutunternehmen. Das Unternehmen beschäftigt 50 Mitarbeiter und hat einen Umsatz von ca. 50 Millionen Euro. Das Kapital des Unternehmens wird mehrheitlich von der Familie Deleplanque und den Mitarbeitern, sowie von Unigrains, einem spezialisierten Anleger für den Agrar- und Nahrungsmittelsektor, gehalten.

Die SUET Saat- und Erntetechnik GmbH ist ein mittelständisches, unabhängiges Familienunternehmen, das seit 70 Jahren im Auftrag vieler Züchter hochwertiges Saatgut aller Arten aufbereitet. Das Unternehmen beschäftigt 150 Mitarbeiter und hat einen Umsatz von ca. 30 Millionen Euro.

Berater Deleplanque & Compagnie SA
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

München:
Dr. Stephan Degen, Maître en Droit (Restrukturierung, French Desk, Federführung), Prof. Dr. Georg Streit (Restrukturierung), Dr. Fabian Bürk, LL.M. (Restrukturierung), Dr. Kai Uwe Büchler (Restrukturierung), Leopold Spettel, LL.M. (Restrukturierung), Dr. Reinhard Siegert (Kartell- und Vetriebsrecht), Dr. Ruth Schneider (Kartell- und Vertriebsrecht), Dr. Ulrich Jork (M&A), Dr. Helge-Torsten Wöhlert (M&A), Astrid Wellhöner, LL.M. Eur. (Arbeitsrecht), Dr. Philip Wenninger (Arbeitsrecht), Steffen Wilberg (Immobilienrecht), Dr. Markus Rabe, LL.M. (Versicherungsrecht), Dr. Christian Strasser (Litigation), Fabian Gerstner, LL.M. (Öffentliches Recht)

Hamburg:
Dr. Katharina Prasuhn (M&A), Fabian G. Gaffron (Steuern), David Loszynski (Restrukturierung), Dr. Johan Schneider (Restrukturierung), Dr. Johan-Michel Menke, LL.M. (Arbeitsrecht), Dr. Kai Erhardt (Finanzierung)

Köln:
Dominik Eickemeier (IP-Recht)

Düsseldorf:
Astrid Luedtke (IP-Recht)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren