Pressemitteilungen

17.10.2017 | Noerr | Mitteilung der Pressestelle
Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH (KWL) sind mit Noerr auch vor dem Londoner Court of Appeal erfolgreich

München/London, 16. Oktober 2017.

Unter Federführung der Kanzlei Noerr haben sich die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) in dem Rechtsstreit der KWL gegen UBS auch vor dem Londoner Court of Appeal durchgesetzt.

In einer richtungsweisenden Entscheidung hat der Londoner Court of Appeal heute im Anschluss an eine der längsten Berufungsverhandlungen, die dort je durchgeführt wurden, die Berufung der UBS gegen das Urteil des High Court of Justice vom 4. November 2014 zurückgewiesen. Der High Court of Justice hatte im Anschluss an eine 14 Wochen dauernde Verhandlung zu Gunsten von KWL, LBBW und Depfa entschieden.

Damit wurde erneut bestätigt, dass UBS keine Zahlungsansprüche gegen die KWL geltend machen darf.

In der Sache ging es um insgesamt vier komplexe, derivative Finanztransaktionen, sog. „Collateralised Debt Obligations“ (CDOs). Die CDOs wurden der KWL in den Jahren 2006 und 2007 von der UBS verkauft. Im Zuge der weltweiten Finanzkrise kam es ab dem Jahr 2008 zu Ausfällen in den Portfolien. In der Folge wurde die KWL auf Zahlung von rund EUR 350 Millionen in Anspruch genommen. Noerr hat KWL in dieser komplexen Auseinandersetzung vor deutschen und englischen Gerichten von Anfang an als Lead-Counsel beraten. Das auf Cross-Border-Streitigkeiten spezialisierte Team um die Münchner Litigation Partnerin Christine Volohonsky und die assoziierte Partnerin Lucy Holden war federführend in der Gesamtauseinandersetzung in Deutschland und England tätig und beriet die KWL umfassend in strategischen Fragen.

Dr. Anke Meier, Co-Abteilungsleiterin Litigation, Arbitration & ADR:

„Dieser wiederholte Erfolg ist das Ergebnis der nachhaltigen Positionierung unseres Cross Border Litigation-Teams. Wir haben die Prozessstrategie entwickelt und diese in Deutschland und England umgesetzt. Unsere Mandantin profitierte dabei insbesondere von unserer Kompetenz und Erfahrung, gerade auch an der Schnittstelle zwischen civil und common law.“

Vertretung KWL: Noerr LLP

Christine Volohonsky und Lucy Holden (gemeinsame Federführung), Detlev Strässer (alle Litigation, München)

England:

Barrister: Tim Lord QC, Simon Salzedo QC, Stephen Midwinter QC, Craig Morrison (Brick Court Chambers) Solicitor: Addleshaw Goddard LLP: Michael Barnett, Louisa Caswell

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren