Pressemitteilungen

08.02.2018 | Latham & Watkins | Mitteilung der Pressestelle
Latham & Watkins berät Gerflor bei Übernahme der Linoleum-Aktivitäten von DLW

7. Februar 2018 – Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat die französische Gerflor SAS Gruppe (Gerflor) bei der Übernahme des Linoleum-Geschäfts der insolventen DLW Flooring GmbH (DLW) beraten.

Bestandteil der Transaktion ist die Übernahme des DLW-Produktionswerks in Delmenhorst mit allen dort beschäftigten Mitarbeitern als auch die Übernahme von Teilen des Vertriebs und interner Supportfunktionen. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Kartellfreigabe und wird im März erwartet. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Gerflor ist ein weltweit führendes Unternehmen, das Bodenbeläge und Wandverkleidungen produziert und vertreibt. Im Jahr 2017 hat Gerflor mit 3.700 Mitarbeitern weltweit auf internationalen Märkten einen Umsatz von über EUR 860 Millionen erwirtschaftet. DLW hatte nach der Insolvenz im Jahr 2015 im Oktober 2017 erneut ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt.

Latham & Watkins hat Gerflor mit folgendem Team beraten:

Frank Grell (Partner, Restrukturierung, Hamburg) und Dr. Natalie Daghles (Partner, Corporate/M&A, Düsseldorf, gemeinsame Federführung), Dr. Thomas Fox (Partner, Steuerrecht, München), Dr. Tobias Leder (Partner, Arbeitsrecht, München), Panu Siemer (Counsel, Immobilienrecht, Hamburg), Dr. Christian Engelhardt (Counsel, IP/IT, Hamburg), Dr. Benedikt Vogt, Dr. Beate Kirchner, Jan Danelzik, Florian Döpking (alle Associates, Corporate/M&A, Düsseldorf), Thomas Diekmann (Associate, Corporate/M&A, München), Christoph Seidler (Associate, Arbeitsrecht, München), Dr. Christine Watzinger (Associate, Steuerrecht, München), Dr. Max Hauser, Anne Frantzmann (Associates, Kartellrecht, Frankfurt).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren