Pressemitteilungen

08.09.2017 | Witt Rechtsanwälte | Mitteilung der Pressestelle
Lawyer Monthly – Witt Rechtsanwälte unter den besten Anwaltskanzleien

Das Magazin „Lawyer Monthly“ hat Witt Rechtsanwälte PartGmbB (Heidelberg / Berlin / München) für die Auszeichnung „Banking and Capital Markets Law Firm of the Year“ nominiert.

Seit 2009 verleiht das Magazin mit Sitz in England jährlich einmal innerhalb jedes Rechtsbereichs die Auszeichnung „Law Firm of the Year - Anwaltsfirma des Jahres“.

Die Lawyer Monthly Legal Awards zeichnen Anwaltskanzleien und Einzelpersonen für ihre herausragenden Ergebnisse aus, die sie für ihre Mandanten in den vergangenen zwölf Monaten erstritten haben. Besonders wichtig ist der Jury, dass die Firmen einen Teil ihrer Ressourcen für Fortbildung und Innovationen zur Verfügung stellen, um ihr Wissen auszubauen.

Für den Auswahlprozess werden laut Angaben von Lawyer Monthly Tausende von Nominierungen und Empfehlungen aus zahlreichen Ländern durchgesehen. Die Bewerbungen werden von einer Jury nach einer Reihe festgelegter Kriterien bewertet. Die Shortlist mit den Finalisten wurde jetzt bekannt gegeben.

Hans Witt, namensgebender Seniorpartner von Witt Rechtsanwälte sagt: „Wir sind natürlich sehr erfreut darüber, dass wir mit unserem tollen Team auf der Liste der Finalisten stehen. Immerhin werden wir damit zu den besten Anwaltskanzleien im Bank- und Kapitalmarktrecht gezählt. Aber das wird uns nicht zu Kopf steigen, das Wichtigste sind immer noch unsere Mandanten und die Arbeit, die wir für sie leisten. Wenn Mandaten mit einem Problem zu uns kommen, die mit Finanz- und Versicherungsprodukten über’s Ohr gehauen wurden, möchten wir unsere Mandanten weiterhin fachlich hochqualifiziert und verständlich beraten, um so zu einem optimalen Ergebnis zu gelangen.“

In den nächsten Tagen wird Lawyer Monthly weitere Recherchen zu den Finalisten betreiben, um dann die Sieger zu bestimmen. In einer der nächsten Ausgaben des Magazins werden diese dann mit einem Kurzportrait vorgestellt.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren