Pressemitteilungen

11.01.2018 | Hogan Lovells | Mitteilung der Pressestelle
Leopold von Gerlach wird Vorsitzender des Board von Hogan Lovells

10. Januar 2018 – Die internationale Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells hat ihren Hamburger Partner Dr. Leopold von Gerlach (50) zum neuen Vorsitzenden (Chair) ihres Board gewählt. Damit rückt zum ersten Mal ein Deutscher an die Spitze des Kontrollgremiums einer der weltweit führenden Sozietäten.

Von Gerlach sitzt bereits seit 2014 als Vertreter der kontinentaleuropäischen Partner im Board. Der vierfache Familienvater übernimmt den Vorsitz am 1. Mai 2018 von Nicholas Cheffings; Cheffings ist Partner für Immobilienrecht in London und konnte nach zwei dreijährigen Amtszeiten nicht erneut kandidieren.

Das zwölfköpfige Board berät als Vertretungsorgan der Partnerschaft das International Management Committee (IMC), das Exekutivorgan der Kanzlei. An der Spitze des IMC stehen seit 2014 der amerikanische Partner Steve Immelt als CEO und der britische Partner David Hudd als Deputy CEO; sie wurden im vergangenen September für eine weitere Amtszeit bis Juni 2020 bestätigt. Im vierzehnköpfigen IMC sitzen u. a. Europa-Chef Dr. Burkhart Goebel (Madrid), der Leiter der Praxisgruppe Intellectual Property, Media and Technology, Dr. Andreas von Falck (Düsseldorf) sowie Ina Brock (München) als Managing Partner – Clients and Industries.

Von Gerlach studierte in München Rechtswissenschaft. Im Anschluss an seine Promotion kam von Gerlach 1995 zu Hogan Lovells. Juristische Verzeichnisse wie Juve, Chambers und World Trademark Review zählen ihn zu den führenden Anwälten für gewerblichen Rechtsschutz. Zu seinen Mandanten gehören u.a. Lego, Citi, eBay, PayPal und Estée Lauder. Seit Jahren unterrichtet der gebürtige Hesse Jura-Studenten der Bucerius Law School in Hamburg.

Nicholas Cheffings sagte: "Die Ernennung von Gerlachs ist keine Überraschung. Während der vergangenen vier Jahre hat er das Verfahren zur Aufnahme unserer neuen Partner global geleitet. Er kennt die Ziele der Sozietät genau und steht für unsere Kultur und Vision."

Leopold von Gerlach sagte: "Ich freue mich sehr, unsere Sozietät auch in meiner neuen Rolle zu unterstützen. Nach einer ungewöhnlich erfolgreichen Integrationsphase haben wir in den vergangenen Jahren eine enorme Schwungkraft entwickelt. Mit unserem Fokus auf unsere Mandanten und deren Industrien sind wir hervorragend aufgestellt. Auch in Zukunft werden Innovationsfreude, Teamgeist sowie Diversity & Inclusion im Zentrum unserer Aufmerksamkeit stehen. Wir werden unseren Platz als eine der weltweit führenden Sozietäten ohne Zweifel weiter festigen."

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren