Pressemitteilungen

10.10.2017 | Latham & Watkins | Mitteilung der Pressestelle
MANN+HUMMEL setzt bei Begebung von grünem Schuldschein auf Latham & Watkins

9. Oktober 2017 – Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat den Filterspezialisten MANN+HUMMEL Gruppe bei der Begebung eines grünen Schuldscheins beraten. Strukturiert und platziert wurde das Papier, dessen Emissionsvolumen aufgrund mehrfacher Überzeichnung auf EUR 400 Millionen von ursprünglich EUR 250 Millionen erhöht wurde, von BNP Paribas, ING und LBBW. Der Schuldschein ist in Tranchen mit Laufzeiten von sechs bis zehn Jahren unterteil, die jeweils fest oder variabel verzinst werden. Zum Investorenkreis zählen deutsche und internationale Investoren. MANN+HUMMEL ist ein weltweit führender Experte für Filtrationslösungen im Automobil- und Industriesektor und erwirtschaftete 2016 weltweit mit rund 20.600 Mitarbeiter an über 70 Standorten einen Umsatz von rund EUR 3,5 Milliarden.

Latham & Watkins hat MANN+HUMMEL bei der Transaktion mit folgendem Team beraten: Dr. Christian Jahn (Federführung, Partner), Dr. Thomas Freund (Associate), Sophie Lam (Legal Analyst, alle Bank- und Finanzrecht, München).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren