Pressemitteilungen

25.10.2017 | Ashurst | Mitteilung der Pressestelle
MK-Kliniken veräußert Pflegeheimbetreiber EMVIA Living an Chequers: Ashurst berät Ardian Private Debt bei Akquisitionsfinanzierung

München, 24. Oktober 2017 --- Ashurst hat Ardian Private Debt bei der Finanzierung des Erwerbs des Pflegeheimbetreibers EMVIA Living durch das Private-Equity-Unternehmen Chequers Capital (Chequers) begleitet. Verkäufer ist die MK-Kliniken AG (vormals Marseille-Kliniken AG). Die Finanzierung ist ein weiterer Meilenstein für Ardian Private Debts Aktivitäten in Deutschland. Über den Kaufpreis und das Finanzierungsvolumen haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

EMVIA Living ist in 12 Bundesländern präsent und unterhält 46 stationäre Pflegeeinrichtungen.

Ashurst beriet unter der Federführung des Finance-Partners Dr. Bernd Egbers mit Counsel Dr. Karsten Raupach, Counsel Carsten Endres und den Transaction Managerinnen Anna Zoth (alle Finance, München) und Anna Jevsejeva (Finance, Frankfurt). Die Frankfurter Finance-Partnerin Anne Grewlich begleitete, unterstützt von Senior Associate Gabrielle Metherall, die Super Senior Lenders NIBC Bank und Bank of Ireland im Zusammenhang mit einer vorrangigen Betriebsmittelkreditlinie. Außerdem berieten Partner Holger H. Ebersberger und Associate Nicole Kaps (beide Corporate, München), Partner Dr. Martin Bünning und Associate Carina Park (beide Steuerrecht, Frankfurt) und Partner Dr. Maximilian Uibeleisen (Healthcare/Öffentliches Recht, Frankfurt).

Chequers hatte Latham & Watkins unter Leitung von Corporate-Partner Burc Hesse mandatiert. Zum Team gehörten die Associates Dr. Sebastian Pauls und Dr. Stephan F. Hufnagel (beide Corporate), Partner Dr. Christian H. Jahn und Associate Dr. Thomas Freund (beide Finanzierungsrecht) und Partner Stefan Süß (Steuerrecht). Zum Immobilienrecht wurde Chequers von CMS Hasche Sigle mit Partner Dr. Stefan Voß (Stuttgart) beraten.

Als Debt Advisor von Chequers agierte Alantra unter Federführung von Managing Partner Robert von Finckenstein und Director Maximilian Rohardt.

Ashurst zählt zu den Marktführern bei der Begleitung von Akquisitionsfinanzierungen und Refinanzierungen im sich konsolidierenden deutschen Pflegemarkt. In den vergangenen 12 Monaten begleitete die Kanzlei u. a. die Finanzierungen der Erwerbe der Margarethenhof Gruppe und der Meritus Seniorenzentren durch die DOREA Gruppe, die Finanzierung des Erwerbs der Deutschen Intensivpflege durch Ergon sowie die Refinanzierungen der DOREA Gruppe und der Deutsche Fachpflege Gruppe. Ashursts deutsche Bank- und Finanzrechtspraxis begleitet sowohl Banken als auch alternative Kreditgeber, Private-Equity-Firmen und Unternehmen bei inländischen und grenzüberschreitenden Akquisitions-, Immobilien-, Asset-, Infrastruktur-/Projektfinanzierungen sowie bei finanziellen Restrukturierungen und der Vergabe von Unternehmenskrediten.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren