Pressemitteilungen

29.01.2018 | Heuking Kühn Lüer Wojtek | Mitteilung der Pressestelle
Metropolregion Hamburg realisiert Radschnellwegenetz mit Heuking Kühn Lüer Wojtek

Die Metropolregion Hamburg hat die Planungen für ein Radschnellwegenetz aufgenommen. Über insgesamt neun „Korridore“ sollen vier Meter breite Radschnellwege von Hamburg nach Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern entstehen und auf diese Weise die Hansestädte Hamburg, Lüneburg, Lübeck, Wismar und viele weitere Umlandgemeinden und -kreise verbinden. Für die Ausschreibung der entsprechenden Planungsleistungen hat die Metropolregion Hamburg die Vergaberechtsexperten Dr. Martin Schellenberg und Dr. Hilka Frese von der Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek beauftragt.

Täglich sind rund 500.000 Pendler in der Metropolregion Hamburg unterwegs. Sie bringen die Straßen und öffentlichen Verkehrsmittel zu Stoßzeiten regelmäßig an ihre Belastungsgrenzen. Vor und hinter dem Elbtunnel sowie den weiteren Zufahrtsstraßen werden jährlich ca. 10.000 Staustunden verzeichnet. Der Boom bei eBikes führt dazu, dass auch längere Strecken für Fahrradpendler attraktiv werden. Von dem Radschnellwegenetz erhofft sich die Metropolregion langfristig eine Verbesserung der Verkehrslage.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren