Pressemitteilungen

27.03.2018 | Mazars | Mitteilung der Pressestelle
Neuer Partner Jens Ekopf: Mazars baut Consulting-Bereich weiter aus

Mazars baut Consulting-Bereich weiter aus

Neuer Partner Jens Ekopf verstärkt ab 1.4.2018 den Frankfurter Standort

Hamburg/Frankfurt – Jens Ekopf wird ab April den Frankfurter Standort von Mazars als neuer Partner verstärken. Damit baut die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft, die deutschlandweit 1.400 Mitarbeiter beschäftigt, ihren Consulting-Bereich weiter aus. Ekopf bringt mit seiner Erfahrung aus zahlreichen im Umfeld unternehmensweiter Effizienzprogramme und Reorganisationen, Restrukturierungen sowie M&A- und Post Merger-Integrationsprogrammen große Transformationsexpertise in diversen Geschäftsbereichen ins Unternehmen.

Der 48-Jährige kommt von der international tätigen Managementberatung Horváth & Partners zu Mazars. Bei der Unternehmensberatung war Ekopf knapp 12 Jahre lang aktiv, zuvor war er bei KPMG sowie der Deutsche Börse AG, jeweils in leitender Position, tätig. Mit Mittelstandsfokus und mit Orientierung auf MDax- und SDax-Unternehmen sowie internationalen Konzernen wird Ekopf bei Mazars das Segment der Beratungsdienstleistungen bundesweit weiter ausbauen.

Fokus auf Beratung des internationalen Mittelstands

„Wir freuen uns, Jens Ekopf als neuen Mazars-Partner begrüßen zu können. Mit ihm gewinnt unsere Gesellschaft einen erfahrenen Berater, der unsere Mandanten in einem veränderungsgetriebenen Umfeld unterstützen wird“, so Dr. Christoph Regierer, Mitglied des Management Boards von Mazars. Mit dem Wechsel von Ekopf könne das prozessorientierte und strukturbezogene Beratungsgeschäft sowie der gesamte Consulting-Bereich auf ein weiteres Standbein gestellt werden.

„Die internationalen Herausforderungen und das multidisziplinäre Leistungsangebot reizen mich an meiner neuen Tätigkeit als Partner bei Mazars besonders. Die Gesellschaft besitzt eine hervorragende Grundlage für ein wachsendes Beratungsgeschäft. Ziel dabei ist es, für den Mandanten maßgeschneiderte und integrierte Lösungen zu erarbeiten, bei denen alle Kompetenzen von Mazars zusammenspielen und Prüfungs-, Steuer- und Rechtsexpertise aktiv eingebunden und eingesetzt werden“, sagt Jens Ekopf.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren