Pressemitteilungen

15.02.2018 | Noerr | Mitteilung der Pressestelle
Noerr berät FinTech MyBucks bei Kapitalerhöhung

Frankfurt, 15. Februar 2018. Noerr hat erneut das FinTech-Unternehmen MyBucks S.A. im Rahmen einer Kapitalmaßnahme beraten. Die Frankfurter Noerr-Partner Julian Schulze De la Cruz und Holger Alfes begleiteten die an der Frankfurter Börse notierte Gesellschaft bei einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlage.

Das Grundkapital der Gesellschaft wurde durch Ausgabe von 1,3 Millionen neuen Aktien auf insgesamt 12.965.613 Euro erhöht. Die neuen Aktien wurden im Wege einer Privatplatzierung unter Ausschluss des Bezugsrechts bestehender Aktionäre angeboten. Bestehende Aktionäre und Investoren hatten sich bereits im Vorfeld der Kapitalerhöhung dazu verpflichtet, neue Aktien zu erwerben. Mit den der Gesellschaft aus der Kapitalerhöhung zufließenden Mitteln in Höhe von 11,7 Millionen Euro sollen die Gesamtrefinanzierungskosten verringert, das ausgegebene Kreditvolumen signifikant erhöht und das Wachstum des Unternehmens vorangetrieben werden.

MyBucks bietet nahtlose technologiebasierte Finanzdienstleistungen in zwölf afrikanischen und zwei europäischen Ländern sowie in Australien an. Das in Luxemburg ansässiges FinTech-Unternehmen setzt regelmäßig auf die Beratung durch die Kapitalmarktrechtler von Noerr. So hat ein Team um Holger Alfes und Julian Schulze De la Cruz MyBucks bereits bei der erfolgreichen Platzierung einer Unternehmensanleihe und beim Börsengang der Gesellschaft an die Frankfurter Wertpapierbörse beraten.

Berater MyBucks S.A.: Noerr LLP
Dr. Julian Schulze De la Cruz und Dr. Holger Alfes (gemeinsame Federführung), Philip M. Schmoll (alle Aktien- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt)

Beratung nach luxemburgischem Recht:
Loyens & Loeff: Thierry Lohest, Luis A. Aguerre Enríquez, Cédric Raffoul

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren