Pressemitteilungen

19.10.2017 | Noerr | Mitteilung der Pressestelle
Noerr berät ISS bei der Übernahme von Facility Services für die Deutsche Telekom

Berlin/Hamburg, 18. Oktober 2017.

Noerr hat den weltweit führenden Anbieter von Facility-Services ISS A/S beim erfolgreichen Abschluss eines Vertragspakets mit der Deutschen Telekom beraten. Ab Juli 2019 wird ISS für die Deutsche Telekom an rund 9.000 Standorten bundesweit integrierte Facility Services liefern. Nach der vollständigen Umsetzung wird die Partnerschaft das größte Vertragsverhältnis in der ISS-Gruppe.

Das Vertragspaket umfasst den Abschluss mehrerer zehnjähriger Verträge mit Tochtergesellschaften der Deutschen Telekom. Die bundesweite Partnerschaft beinhaltet Facility Services für mehrere tausend Gebäude, Antennen, Türme, Masten und andere technische Anlagen. Rund 6.000 Mitarbeiter von ISS werden im Rahmen der Partnerschaft Dienstleistungen für die Deutsche Telekom erbringen.

Mit dem Mandat setzt sich die Zusammenarbeit zwischen Noerr und ISS fort. Die Kanzlei hat den Konzern – der weltweite Umsatz liegt bei rund 10,6 Milliarden Euro – u.a. beim Erwerb der ehemaligen E.ON-Tochter EVANTEC und im Rahmen der Übernahme des Facility-Service-Dienstleisters VSG GmbH von Vattenfall begleitet. Federführend beraten haben jeweils Dr. Christoph Spiering und Dr. Olav Wagner.

Berater ISS A/S:

Intern: Olaf Hoepfner (ISS Deutschland); Bjørn Rasteen, Janek Blankensteiner (ISS Global)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren