Pressemitteilungen

19.02.2018 | Noerr | Mitteilung der Pressestelle
Noerr berät Schaltbau bei Bezugsrechtskapitalerhöhung

Frankfurt, 16. Februar 2018.

Die Kanzlei Noerr hat die Schaltbau Holding AG bei einer Bezugsrechtskapitalerhöhung beraten. Federführend tätig waren die Frankfurter Kapitalmarktrechtler Dr. Julian Schulze De la Cruz und Dr. Holger Alfes.

Das Grundkapital der Gesellschaft wurde durch die Ausgabe von insgesamt 2,24 Millionen neuen Aktien erhöht. Der Bruttoemissionserlös von rund 49 Millionen Euro soll zur Rückführung von Kreditverbindlichkeiten sowie der weiteren Verbesserung der Eigenkapital- und Liquiditätsausstattung der Gesellschaft dienen. Die Kapitalerhöhung wurde von der COMMERZBANK Aktiengesellschaft als Sole Global Coordinator begleitet.

Noerr hat die Schaltbau Holding AG und deren Tochtergesellschaft PINTSCH BAMAG Antriebs- und Verkehrstechnik GmbH erst kürzlich im Rahmen einer M&A-Transaktion beim Verkauf des Geschäfts mit Industriebremsen an die schwedischen Dellner-Gruppe beraten. Den Verkauf begleiteten die Dresdner Noerr-Partner Sebastian Voigt und Jens Gehlich federführend.

Berater Schaltbau Holding AG: Noerr LLP

Dr. Julian Schulze De la Cruz und Dr. Holger Alfes (gemeinsame Federführung, beide Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Elisabeth Dworschak, Dr. Michaela Engel (beide Tax, München), Dr. Dominik Kloka (Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Dr. So-Ang Park (Private Equity, New York), Dr. Stephan Schulz (Hamburg), Dr. Nikolai Warneke (Frankfurt, beide Kapitalmarktrecht)

Associates: Jessica Hallermayer (Kapitalmarktrecht, Hamburg), Dr. Christian Hinzmann (Banking & Finance, Frankfurt), Dr. Paul Malek (Litigation, Düsseldorf), Philip M. Schmoll, Dominique Stütz (beide Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Moritz von Wagenhoff (Litigation, Hamburg)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren