Pressemitteilungen

30.01.2018 | Noerr | Mitteilung der Pressestelle
Noerr berät Schaltbau beim Verkauf des Geschäfts mit Industriebremsen

Dresden, 29. Januar 2018.

Noerr hat die börsennotierte Schaltbau Holding AG und deren Tochtergesellschaft PINTSCH BAMAG Antriebs- und Verkehrstechnik GmbH beim Verkauf des Geschäfts mit Industriebremsen beraten. Die PINTSCH BUBENZER GmbH wird von einem strategischen Investor übernommen, der zur schwedischen Dellner-Gruppe zählenden Dellner Brakes AB. Dellner wird beim Erwerb von der Beteiligungsgesellschaft Active Ownership Capital (Luxemburg) unterstützt.

Die vertragliche Vereinbarung ist das Ergebnis eines strukturierten Verkaufsprozesses, den das Schaltbau-Management im Rahmen der seit Anfang 2017 laufenden Restrukturierung des Unternehmens angestoßen hat. Mit den Erlösen aus der Transaktion stellt der Konzern die Finanzierung der Ende Februar anstehenden Kreditrückführungen sicher, ohne neue Fremdmittel aufnehmen zu müssen. Der Verkauf dient darüber hinaus der strategischen Neuausrichtung von Schaltbau, reduziert die Konzernkomplexität und stärkt das Kerngeschäft als bedeutender Zulieferer der Bahnindustrie. Mit dem Vollzug der Transaktion wird bis Ende Februar gerechnet.

Noerr hat Schaltbau und PINTSCH BAMAG mit einem Team um die Dresdner Partner Sebastian Voigt und Jens Gehlich beim Verkauf beraten. Das Mandat umfasste auch die Neuregelung der Leistungsbeziehungen der Schaltbau-Gruppe zu PINTSCH BUBENZER.

Berater Schaltbau Holding AG und PINTSCH BAMAG Antriebs- und Verkehrstechnik GmbH: Noerr LLP

Sebastian Voigt (Private Equity) und Jens Gehlich (Corporate/M&A, gemeinsame Federführung, Dresden), Dr. Fabian Badtke (Kartellrecht, Frankfurt)

Associates: Uwe Brendler, Dominik Pokora (beide Corporate/M&A), Dr. Katharina Klett (IP-Recht), Peter Scheuch (Tax, alle Dresden), Michael Tommaso (Tax, Berlin)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren