Pressemitteilungen

27.03.2018 | Noerr | Mitteilung der Pressestelle
Noerr berät Schweizer FinTech ayondo bei Börsengang in Singapur

Hamburg, 27. März 2018.

Noerr hat die ayondo Holding AG bei ihrem Börsengang an die Singapore Exchange Ltd. (SGX) beraten. Für das in der Schweiz ansässige Unternehmen waren Prof. Dr. Dr. Kai-Michael Hingst und Dr. Karl-Alexander Neumann aus dem Hamburger Noerr-Büro tätig.

ayondo hat 80,77 Mio. Aktien zum Preis von jeweils SGD 0,26 ausgegeben, was einer Unternehmensbewertung von ca. SGD 130,7 Mio. (ca. EUR 80,4 Mio.) entspricht. Mit dem Singapurer Börsengang hat ayondo damit insgesamt ca. SGD 21 Mio. (ca. EUR 12,9 Mio.) erlöst.

ayondo ist eine globale FinTech-Gruppe, die innovative Trading- und Investmentlösungen für private und institutionelle Kunden anbietet. Zur Gruppe gehören regulierte Tochtergesellschaften in Deutschland und Großbritannien sowie Geschäftsstellen in Singapur, Spanien und der Schweiz. ayondo ist einer der FinTech-Pioniere Europas und die erste europäische FinTech-Holding, die an der Singapurer SGX gelistet ist.

Noerr hat ayondo im Rahmen des SGX-Zulassungsverfahrens umfassend zum deutschen Aufsichtsrecht beraten.

Berater ayondo: Noerr LLP

Prof. Dr. Dr. Kai-Michael Hingst; Associate: Dr. Karl-Alexander Neumann (beide Financial Services Regulation, Hamburg)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren