Pressemitteilungen

05.10.2017 | Norton Rose Fulbright | Mitteilung der Pressestelle
Norton Rose Fulbright verstärkt Kapitalmarktrecht-Praxis in Frankfurt

5. Oktober 2017

Norton Rose Fulbright hat zum 1. Oktober mit Dr. Benedikt Gillessen als weiterem Partner ihr Kapitalmarktrechtsteam in Frankfurt verstärkt. Herr Dr. Gillessen wird vor allem im Bereich Equity Capital Markets (ECM) tätig werden. Er wechselt nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit bei White & Case in Frankfurt zu Norton Rose Fulbright.

Dr. Benedikt Gillessen verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich ECM, die auch die gesellschaftsrechtliche Beratung vor allem börsennotierter Aktiengesellschaften umfasst. Er berät seit rund 20 Jahre in- und ausländischen Emittenten und Investmentbanken im Rahmen von Börsengängen, Kapitalerhöhungen, Emissionen von Wandelanleihen, öffentlichen Übernahmen, Delistings und ähnlichen Kapitalmarkttransaktionen, die häufig komplexe und grenzüberschreitende Strukturen beinhalten.

Raj Karia, Leiter der Corporate-Praxis für Europa, den Nahen Osten und Asien, kommentiert: „Deutschland ist ein wichtiger Markt für uns und der Gewinn von Benedikt Gillessen stärkt unsere Kapitalmarktpraxis in Frankfurt, einem der wichtigsten Finanzzentren in Europa.“

Dr. Frank Peter Regelin, Leiter der deutschen ECM-Praxis, zu dem Zugang: „Wir freuen uns sehr, dass wir einen so erfahrenen und im Markt vernetzten Kollegen für unsere Kapitalmarktpraxis gewinnen konnten. Mit seiner Expertise ergänzt er unser bestehendes Capital Markets Team optimal. So können wir dem wieder stark angezogenen Markt noch besser gerecht werden.“

Dr. Benedikt Gillessen ergänzt:

„Norton Rose Fulbright ist eine anerkannte Corporate und Kapitalmarktpraxis, die fest im deutschen Markt etabliert ist. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren