Pressemitteilungen

08.01.2018 | Osborne Clarke | Mitteilung der Pressestelle
Osborne Clarke berät Oxford PV Germany GmbH bei 15-Mio-Euro-Darlehen durch die Europäische Investitionsbank (EIB)

Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat die Oxford PV Germany GmbH bei einem 15-Mio-Euro-Darlehen von der EIB beraten. Oxford PV Germany GmbH ist eine Tochter der Oxford Photovoltaics Limited, ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet von Perowskit-Solarzellen, die durch ihre Struktur eine besondere Leitfähigkeit haben. Mit dem Darlehen soll der Übergang der neuartigen Perowskit-Silikon-Tandem-Technologie vom Labor in die Produktion finanziert werden.

Es ist die erste Finanzierung durch die EIB in Deutschland im Rahmen der EU-Initiative „InnovFin – EU-Mittel für Innovationen" für innvovative Projekte, die zukunftsorientierte und klimaschonende Technologien fördern soll und die von der Europäischen Union unter Horizont 2020 finanziell unterstützt wird.

Ein OC Team bestehend aus Antje Günther und Jochen Langer beriet Oxford Photovoltaics bei Abschluss des Kreditvertrages, Sicherheitenpaketes und Erfüllung der Ziehungsvoraussetzungen.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren