Pressemitteilungen

05.01.2018 | P+P Pöllath + Partners | Mitteilung der Pressestelle
P+P berät DPE beim Erwerb der Mehrheitsbeteiligung am Schweizer IT-Berater AWK

Fonds des Beteiligungshauses DPE Deutsche Private Equity (DPE) haben sich mehrheitlich an AWK, der größten unabhängigen IT-Beratungsfirma der Schweiz, beteiligt. Laut Presseberichten handelt es sich dabei um den größten M&A-Deal in der Schweizer Beraterbranche seit Jahren.

Die eigentümergeführte AWK Group berät ihre Kunden beim Einsatz von und Strategie rund um Informationstechnologien und hat bereits über 4000 Projekte in verschiedenen Branchen erfolgreich umgesetzt. Zuletzt erwirtschafte das Unternehmen einen Umsatz von über CHF 50 Mio. Mittelfristig soll die Zahl der Mitarbeiter von aktuell 250 auf 500 verdoppelt werden.

DPE ist eine unabhängige deutsche Beteiligungsgesellschaft, die in mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz investiert. DPE wurde 2007 in München gegründet und hat seitdem – beraten und begleitet durch das P+P Private Funds-Team – drei Fonds aufgelegt. P+P Pöllath + Partners hat die DPE im Rahmen der Transaktion steuerlich hinsichtlich der grenzüberschreitenden Transaktionsstruktur mit dem folgenden Münchner Team beraten:

Dr. Michael Best (Partner, Steuerrecht)

Gerald Herrmann (Counsel, Steuerrecht)

Dr. Anna Schiefelbein (Associate, Steuerrecht)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren