Pressemitteilungen

13.03.2018 | P+P Pöllath + Partners | Mitteilung der Pressestelle
P+P berät die solarisBank AG bei Serie B Finanzierungsrunde

Die Berliner Banking Plattform solarisBank AG („solarisBank“) hat eine weitere Finanzierungsrunde über EUR 56,6 Mio. abgeschlossen und gewinnt BBVA, Visa, Lakestar und ABN AMRO als neue Investoren. Auch die Bestandsinvestoren Arvato Financial Solutions (Finanzdienstleistungstochter der Bertelsmann Group) und die japanische SBI Group investieren erneut mit.

Seit der Gründung im März 2016 ist solarisBank eines der ersten Finanztechnologieunternehmen mit Vollbanklizenz. Mittlerweile ist das Unternehmen in sieben europäischen Ländern aktiv und wird von rund 60 Unternehmenskunden genutzt. Inzwischen bietet solarisBank drei Produktlinien an, welche neben Digital Banking & Cards-Services, Finanzierungs- und Kredit-Services auch Payment- und Treuhand-Services per Schnittstelle (API) sind.

P+P Pöllath + Partners hat solarisBank bei der aktuellen Finanzierungsrunde mit dem folgenden Team beraten:

* Christian Tönies, LL.M. Eur. (Partner, M&A, Venture Capital, München/Berlin)

Dr. Eva Nase (Partnerin, Aktienrecht, München)
Dr. Sebastian Gerlinger, LL.M. (Senior Associate, M&A, Venture Capital, Berlin/München)
Dr. Sebastian Käpplinger (Counsel, Aufsichtsrecht, Frankfurt)
Daniel Wiedmann, LL.M. (NYU) (Counsel, Kartellrecht, Frankfurt)

* Philipp Opitz (Senior Associate, Aktienrecht, München)

Tim Junginger (Senior Associate, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, München)
Dr. Georg Seitz (Associate, M&A, Venture Capital, München)

* Christoph-Alexander May (Associate, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, München)

P+P Pöllath + Partners hat solarisBank seit der Gründung und insbesondere bei ihrer Serie A Finanzierungsrunde beraten.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren