Pressemitteilungen

02.03.2018 | Rödl & Partner | Mitteilung der Pressestelle
Rödl & Partner berät Bundesverkehrsministerium bei Finanzierung digitaler Infrastruktur im Nahverkehr

Berlin/Nürnberg, 1. März 2018: Rödl & Partner beteiligt sich an einem Konsortium „Zur Finanzierung und Förderung der digitalen Infrastruktur zur Vernetzung des ÖPV“, das am 1. März startet und vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) beauftragt und gefördert wird. Das ein Jahre laufende Forschungsprojekt wird von einem Konsortium aus Rödl & Partner, ETC Transport Consultants GmbH (Leitung) und AMCON Analytical Marketing Consulting GmbH fachlich umfassend bearbeitet. Innerhalb des Konsortiums wird Rödl & Partner den Ordnungs- und Rechtsrahmen zur Finanzierung und Förderung digitaler Infrastruktur analysieren und Empfehlungen für die weitere Ausgestaltung erarbeiten. Durch die Digitalisierung entstehen grundlegend neue Möglichkeiten für die Mobilitätsbranche. Sie sind Teil eines disruptiven Wandels, dessen Herausforderungen sich auch der öffentliche Personenverkehr (ÖPV) stellen muss.

„Die Digitalisierung wird zu einer Revolution im Mobilitätssektor führen. Diese wird auch vor dem öffentlichen Nahverkehr nicht halt machen“, sagt Associate Partner Jörg Niemann voraus, der das Projekt bei Rödl & Partner verantwortet. „Um mit der Digitalisierung Schritt zu halten und deren Potenziale nutzen zu können, müssen Unternehmen etablierte Geschäftsmodelle grundlegend an die neuen Rahmenbedingungen anpassen“, erläutert Niemann. Dies gelte trotz hoher Investitions- und Betriebskosten und einem kurzfristig nur geringen Nutzen. Digitale und somit effizientere Prozesse und Strukturen für den ÖPV müssten regionen- und länderübergreifend verfügbar gemacht werden, um die derzeitigen Unterschiede in der Verbreitung und Ausstattungstiefe digitaler Infrastruktur aufzuheben. „Wichtige Beiträge hierzu können eine effiziente Förderkulisse und ein klarer Rechtsrahmen leisten“, unterstreicht Jörg Niemann.

Rödl & Partner, die ETC Transport Consultants GmbH - die zur Gauff-Gruppe gehört - sowie der Softwarehersteller AMCON Analytical Marketing Consulting GmbH werden als Partner den Investitionsbedarf für den Auf- und Ausbau sowie für die laufenden Aufwendungen für den Betrieb der digitalen Infrastruktur im ÖPV abschätzen, den Nutzen verschiedener Zielszenarien bewerten und neben den Vorschlägen zur Anpassung des Ordnungs- und Rechtsrahmens auch Vorschläge für die operative und organisatorische Umsetzung erarbeiten.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren