Pressemitteilungen

22.09.2017 | Deutscher EDV-Gerichtstag e.V. | Mitteilung der Pressestelle
Saarländische Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer beim 26. EDV-Gerichtstag

Kramp-Karrenbauer: „EDV-Gerichtstag ist ein saarländisches Aushängeschild, das auch in Zukunft wichtig bleibt“

Saarländische Ministerpräsidentin mit Rede zur digitalen Entwicklung und Recht beim 26. Deutschen EDV-Gerichtstag in Saarbrücken

Saarbrücken, den 21.09.2017 – Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kram-Karrenbauer hat sich heute im Rahmen des 26. Deutschen EDV-Gerichtstages mit einer Rede zur digitalen Entwicklung und Recht an die Teilnehmer und Besucher der Tagung gerichtet. Wie in allen Lebensbereichen, so stelle die Digitalisierung auch im Rechtswesen nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine Chance dar. „Nachdem im Saarland bereits die Gerichtsstruktur reformiert wurde, werden wir auch die Digitalisierung der Justiz weiter vorantreiben. Dadurch können wir einerseits die Arbeitsprozesse in der Justiz optimieren und gleichzeitig den Service zugunsten der Bürgerinnen und Bürger im Lande verbessern“, so Annegret Kramp-Karrenbauer. Die Ministerpräsidentin dankte dem EDV-Gerichtstag dafür, dass er in diesem Bereich bereits seit 26 Jahren wichtige Entwicklungen anstoße und begleite.

Auch zeigten die ansässigen Forschungsinstitute, etwa das deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI), das Max-Planck-Institut für Informatik, das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme, das Center for IT-Security, Privacy and Accountability (CISPA), das Zentrum für Bioinformatik sowie das Leibniz-Zentrum für Informatik GmbH (LZI), das Institut für Europäisches Medienrecht (EMR) und das Institut für Rechtsinformatik (IfR), dass das Saarland eine bedeutende Rolle in der IT-Wissenschaft einnehme. „Der EDV-Gerichtstag unterstreicht diese Rolle und bietet dem Saarland die Möglichkeit, sich vielen Interessierten Jahr für Jahr zu präsentieren.“, so Kramp-Karrenbauer.

Die Ministerpräsidentin, die auch die alljährliche Verleihung des „Dieter Meurer Preises Rechtsinformatik“ als wichtiges Element der Veranstaltung hervorhob, überbrachte dem Verein außerdem Glückwünsche zu seinem 26-jährigen Bestehen und lobte ihn für seine Ausrichtung. „So vorausschauend die Ausrichtung auf die Bereiche Justiz und Informatik vor 26 Jahren gewesen sein mag, so wichtig ist es, dass der EDV-Gerichtstag auch in Zukunft ein konstruktiver und kritischer Begleiter bei der fortschreitenden Digitalisierung des Rechtswesens bleibt.“, so Kramp-Karrenbauer abschließend.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren